Startseite
Die Chöre
Termine
Vorstand
Rückblick
Literatur
Chronik
Satzung
Aktuelles
Kontakt
Aktuelles
Impressum
Kontakt
Datenschutz
Die singende Narrenschar lädt ein

Am Samstag, den 11.02.2017, findet um 19:00 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum die „Närrische Gesangstunde“ des Volkschors statt. Mit lustigen Beiträgen und Unterhaltungsmusik feiern die musikalischen Narren die 5. Jahreszeit. Wortspielereien und gekonnt vorgetragene Büttenreden wechseln sich mit Gesangsbeiträgen und Sketchen ab. Jeder, der etwas zum Programm beitragen möchte, ist herzlich willkommen, sein komödiantisches Talent zu präsentieren. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit einem reichhaltigen Büffet und Getränken. Für einen Unkostenbeitrag in Höhe von €15,00 kann man es sich an diesem Abend so richtig gut gehen lassen.
Eh - 25.01.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
liebe Sonja Reuther!

Am Mittwoch, den 18.01.2017, feierte unsere aktive Sängerin im 2. Alt Sonja Reuther diesen schönen runden Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen viel Glück und Gesundheit. Liebe Sonja, wir hoffen, dass Du weiterhin viel Spaß und Freunde am Singen und mit dem Chor haben wirst!
Eh - 25.01.2017

Der Volkschor Niederrodenbach e.V.
trauert um sein Mitglied

Gerhard Knapp
22.10.1927 – 07.01.2017

 Viele Jahre hat er unseren Verein
als förderndes Mitglied engagiert unterstützt.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

  Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme
gilt seinen Angehörigen.

Der Vorstand

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
liebe Marianne Lach!

Am Donnerstag, den 26.01.2016, feuerte unsere aktive Sängerin aus dem 2. Sopran Marianne im Kreise ihrer Familie und Freunde diesen runden Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die nächsten Jahre viel Gesundheit, alles Gute und viel Glück!

Viele Jahre, frisch und munter, singst Du nun schon im Frauenchor

die Tonleitern mal rauf, mal runter – mach weiter so, wir sind ganz Ohr!
Eh - 21.03.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 93. Geburtstag,
lieber Hans Kanies!

Am Montag, den 06.02.2017, feierte unser langjähriges förderndes Mitglied Hans Kanies diesen besonderen Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die nächsten Jahre alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!
Eh - 21.03.2017

Nachlese „Musik hilft“

Anfang November fand in der Rodenbachhalle das Benefiz-Konzert zugunsten der DMSG Hessen unter dem Motto „Musik hilft“ statt (siehe Bericht). Nun konnte in Altenhasslau bei einem Treffen der Vertreter der mitwirkenden Chöre, Musikvereine und Sängerkreise ein Spendenscheck über einen Betrag von €10.000,00 durch Herrn Landrat Pipa an die Organisation überreicht werden. Der Geschäftsführer Bernd Crusius bedankte sich begeistert und erklärte, dass der Erlös verwendet wird, um die Fahrdienste für schwer MS-Betroffene im Main-Kinzig-Kreis zu finanzieren.

Während des Konzerts wurden bereits über €2.000, 00 gespendet, dazu kamen viele Überweisungen auf das Spendenkonto von Unternehmen, Bürgern, Organisationen und Kommunen. Ergänzt wurden diese Beträge durch die Spende vom Volkschor Niederrodenbach durch den Vorsitzenden Volker Bingel in Höhe von €250,00 aus den Einnahmen der Verköstigung der Gäste des Konzerts.
Eh - 21.03.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
lieber Norbert Kunkel!

Am Mittwoch, den 15.02.2017, feierte unser förderndes Mitglied Norbert Kunkel diesen schönen Ehrentag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die kommenden Jahre viel Glück, Gesundheit und alles Gute! Wir hoffen, dass Du uns noch lange mit Rat und Tat zur Seite stehen kannst, wenn Dein technisches Können gefragt ist.
Eh - 21.03.2017

Die Narrenschar macht sich bereit und feiert die 5. Jahreszeit

Am Samstag, den 11.02.2017 trafen sich im evangelischen Gemeindezentrum die Jecken des Volkschors, um dort traditionell die närrische Singstunde zu feiern. Mit leerem Magen feiert es sich bekanntlich schlecht, weshalb Volker Bingel die Anwesenden nur kurz begrüßte und den Sturm auf das deftig-leckere Büffet freigab. Zwischenzeitlich sorgte Andreas Betz für die passende musikalische Untermalung.

Zur Einstimmung auf das närrische Programm gab es gestärkt nach dem Essen jede Menge Stimmungslieder.

Danach wurde es ernst: Eine Gerichtsverhandlung unter dem Vorsitz von Richterin Lydia Bormann wurde eröffnet. Ellen Betz trat als Angeklagter auf und antwortete stets mit „Ja!“. Der Zeuge (Ulla Kroker) bedauerte immer „Ich kann mich an Nichts mehr erinnern!“. Auf der Gegenseite fanden sich die Klägerin (Claudia Georg) und der Verteidiger (Heidi Mergental) ein. Während die Klägerin immer wieder die Fragen verneinte, brüstete sich der Verteidiger mit dem Worten „Das habe ich gemacht!“. Bei der Befragung durch die Richterin wurde die Tugendhaftigkeit der Klägerin näher betrachtet. Die wichtigen Antworten wurden vom extrem kurzsichtigen Schreiber (Margit Bingel) gewissenhaft „Gestempelt und gesiegelt“. Die vielen amüsanten Wortspielereien während der Befragung wurden mit viel Gelächter und Applaus vom Publikum belohnt. Eine Lösung auf die Frage der Tugendhaftigkeit gab es nicht, die Kosten fallen der fiktiven Vereinskasse zur Last.

Nach einer kleinen musikalischen Pause kamen Mathilde und Bernd Silbereisen (Elke Euler und Regina Hüttig). Sie berichteten von unterschiedlichsten dummen Missgeschicken, philosophierten über die Worte ‚Flüchtling‘ und ‚außerhalb‘. Dabei wurde festgestellt, dass ein Flüchtling in Rodenbach drei Sprachen zu lernen habe: hessisch, hochdeutsch und Rodebacher Platt. Dieses Mal haben beide in einem Lied besungen, weshalb sie keinen Plan von Nichts haben. Das Publikum sang den Refrain gerne mit. Am Ende erklärte Bernd, er habe das Buch „Ich bin der Herr im Haus“ gelesen und forderte von seiner Frau Mathilde sein Lieglingsessen, den Nachtisch, das Schlafen und das regelmäßige Einlassen eines Bades. Als Antwort bekam er zu hören, dass er von der Männerambulanz aufgenommen werden könnte und sie sich die Scheidung überlegt. Das beliebte Paar erntete für seinen gelungenen Auftritt und die Angriffe auf die Lachmuskeln viel Beifall. Musikalisch unterstützt wurden beide von Lothar Kronenberger.

Nun wurden Frauen angekündigt, die von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen wollen. Ellen Betz, Margit Bingel, Heidi Mergental, Lydia Bormann, Claudia Georg, Elke Euler und Regina Hüttig berichteten im Liedform von den Erlebnissen des Frauenchors. Die Sängerinnen luden wieder zum Mitsingen ein: „An jedem Montag, da gehen wir singen -an jedem Montag in unser Hall‘. Zu unserm Thomas, wie wird das klingen – so viele Töne oh mit schönem Schall!“. Abgerundet wurde dieser Beitrag durch die zwei Gedichte „Der Dirigent“ und „Der Bariton“, vorgetragen von Volker Bingel. Am Ende wurde noch kurz der Wunsch nach „Einem Likörchen für das Frauenchörchen“ angestimmt. Das Publikum bedankte sich für diesen humorvollen Auftritt mit viel Gelächter und Applaus.

Nach einer kurzen Tanzrunde kam Lisbeth ins Wartezimmer von Dr. Bingel.

Um sich die Wartezeit zu verkürzen, berichtete sie vom Leid der Nachbarin und dass Reisetabletten nicht wirken würden. Nach der Einnahme von 10 Tabletten sei man ja immer noch da. In der Zeitung fand sie eine Geburtsanzeige über viereiige Zwillinge – also zwei Buben. Außerdem müsse die Laktoseinkompetenz von Dr. Rohrbeck und die Langneseinkontinenz von Dr. Zillinger behandelt werden. Für seinen lustigen Beitrag bekam Volker Bingel viel Applaus.

Regina Hüttig stieg als „Der Depp“ in die Bütt und wusste Vieles über Lebensweisheiten zu berichten, die er mit seinem Freund Heini erlebte. Ehezwistigkeiten mit seiner Frau Erna plagten ihn auch. Ob der Labello tatsächlich gegen Hämorrhoiden hilft, bleibt offen.

Mit Tante Lisbeth sind sie kürzlich viel gelaufen. Bei einer Pause auf der Brücke überlegten sie, ob es sich um die Kinzig oder den Main darunter handeln würde. Lisbeth ging hinunter und kam völlig lädiert wieder mit der Erkenntnis, dass es die Autobahn sei. Seinen Vortrag beendete der Depp mit dem Trinkspruch:“ Bist Du beim Saufen, dann bleib dabei – die Erna schimpft um 12 Uhr genauso wie um 2!“ Das Publikum sparte auch hier nicht mit Applaus.

Das Highlight des Abend war der Auftritt des Männerballetts. Als Funkenmariechen ließen Dieter Nagel, Stefan Ohnesorg, Klaus Stenger und Ralf Betz die Beine schwingen zur Melodie „Auf in den Kampf, Torero“ aus der komischen Oper „Carmen“ von Georges Bizet.. Die Choreografie wurde von Petra Stenger einstudiert. Gerne folgten sie der Aufforderung des begeisterten Publikums nach einer Zugabe.

Am Ende wurden alle Akteure auf die Bühne gebeten. Volker Bingel, der durch das Programm führte, bedankte sich für das Engagement und überreichte Andreas Betz ein kleines Dankeschön für sein Debüt als „Konzertmeister“ an diesem Abend. Nach ein paar gemütlichen Stunden löste sich die Narrenschar auf und man trat mit der Vorfreude aufs nächste Jahr den Heimweg an.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die vor, während und nach der närrischen Gesangstunde zum Gelingen beigetragen haben.
Eh - 21.03.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
liebe Sigrid Mohn!

Am Montag, den 27.02.2017 feierte unser förderndes Mitglied Sigrid Mohn ihren 60.Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen alles Gute, Glück und viel Gesundheit!
Eh - 21.03.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
liebe Cornelia Bischoff!

Am Samstag, den 04.03.2017 feierte unser förderndes Mitglied Cornelia Bischoff diesen runden Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen alles Gute, viel Glück und Gesundheit. Wir freuen uns, dass Du uns nach Deiner aktiven Zeit weiterhin unterstützt.
Eh - 21.03.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
liebe Elke Euler!

Am Dienstag, den 07.03.2017 feierte unsere aktive Sängerin im 1. Alt diesen runden Geburtstag! Liebe Elke, wir gratulieren Dir herzlich nachträglich und wünschen Dir alles Gute, viel Glück und Gesundheit! Wir wünschen Dir noch lange viel Spaß beim Singen mit dem Frauenchor und hoffen, dass Du Dich weiterhin so vielseitig engagieren kannst!
Eh - 21.03.2017

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 27.März 2017

Der Volkschor Niederrodenbach e.V. lädt am Montag, den 27.03.2017, um 19:00 Uhr alle Sängerinnen und Sänger und alle fördernden Mitglieder in die Rodenbachhalle zur Jahreshauptversammlung ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
3. Geschäftsbericht
4 . Kassenbericht
5. Bericht der Revisoren
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahl der Wahlleitung
8. Wahl des Vorstandes
9. Wahl eines Revisors
10. Neuordnung der Probenzeiten
11. Jahresprogramm
12. Verschiedenes

Alle Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bitte schriftlich an unseren 1.Vorsitzenden, Herrn Volker Bingel, Kastanienstraße 19b, 63517 Rodenbach zu richten.

Für eine rege Beteiligung und Euer/Ihr Erscheinen bedanken wir uns im Voraus.

Der Vorstand

Stimmbildungswochenende in Heimbuchenthal

Der Männerchor wurde zum Wiederholungstäter und quartierte sich für 2 Tage im Hotel „Christel“ in Heimbuchenthal ein. Am Samstag begann pünktlich um 10.00 Uhr die erste Probe der 22 angereisten Sänger mit ihrem Dirigenten Thomas Löffler. Erfolgreiche Stunden belohnten sich die Männer mit einem leckeren Mittagessen, einer kleinen Kaffeepause und einem Abendessen. Bestens motiviert folgten danach nochmal knapp 2 Stunden intensiver Übung, bevor sich alle zum geselligen Teil in den großen Saal begaben. Zur Überraschung aller trafen sie wieder auf die Sangesfreunde aus Mommenheim. Gemeinsam wurde so manches Lied angestimmt und der Abend klang gemütlich aus. Nach einem guten Frühstück am nächsten Morgen wurden die Proben fortgesetzt. Der Lerneifer der Sänger zahlte sich aus, denn das am Vortag begonnene neue Lied konnte erfolgreich zu Ende einstudiert werden. Den Wirtsleuten und den Angestellten sang der Chor „Auf Euer Wohl“ zum Abschied als Ständchen, Die Sänger und ein zufriedener Chorleiter waren sich einig, dass sie ein sehr erfolgreiches Stimmbildungswochenende erlebt haben. Wirft doch das Jubiläumskonzert im Oktober seine Schatten voraus….
Eh - 21.03.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
lieber Heinz Breideband!

Am Montag, den 27.03.2017, feierte unser aktiver Sänger im 2. Bass seinen runden Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die Zukunft alles Gute, viel Glück uns Gesundheit! Lieber Heinz, wir hoffen, dass Du noch lange Spaß am Singen haben wirstund den 2. Bass weiterhin kräftig unterstützen kannst!
Eh - 25.04.2017

Jahreshauptversammlung am 27.03.2017

In der Rodenbachhalle konnte der Vorsitzende Volker Bingel viele aktive Sängerinnen und Sänger, Freunde und Förderer zur jährlichen Hauptversammlung begrüßen. Er stellt die Beschlussfähigkeit fest, die Einladung wurde fristgerecht veröffentlicht und somit war die Ordnungsmäßigkeit der Versammlung gegeben. Nachdem die Tagesordnungspunkte nochmals verlesen wurden und es dazu keine Ergänzungen gab, wurde den Verstorbenen seit der letzten Versammlung gedacht. Dies waren Manfred Simon, Dieter Rühle, Karl Franz Sauer und Gerhard Knapp.
Claudia Georg verlas auszugsweise eine Zusammenfassung des Protokolls der letzten JHV. Das Protokoll liegt für Interessierte zur Einsichtnahme vor. Es gab hierzu keinerlei Beanstandungen und so fuhr Volker Bingel mit der Verlesung des Geschäftsberichts fort. Zum 31.12.2016 zählte der Verein 224 Mitglieder, davon sind 52 Frauen und 32 Männer aktiv im Chor. Es wurde an zahlreiche Aktivitäten erinnert, wie z. B. die Auftritte an den Jubiläen der befreundeten Vereine TGS Niederrodenbach und TSV Rodenbach. Das Treffen der Löffler-Chöre im September fand unter der Federführung der Sängervereinigung Geislitz in Gelnhausen statt.
Ein besonderes Augenmerk galt noch einmal dem sehr erfolgreichen Benefiz-Konzert am 06.11.2016 (siehe Berichte). Zu erwähnen sind außerdem der Ausflug des Frauenchors an die Bergstraße, der Ausflug des Männerchores in die Vulkaneifel und der Tagesausflug nach Würzburg und Veitshöchheim.
Das Grillfest am Vatertag an der Geflügelzuchtanlage war ebenfalls ein erfolgreiches Ereignis. Die Aktiven und Förderer des Vereins trafen sich zur Wanderung in den Mai, zur närrischen Singstunde und zum Familienabend. Etliche Sitzungen des Vorstandes und Treffen mit unterschiedlichen Gremien rundeten den Terminkalender ab. Zum Geschäftsbericht gab es keine Anmerkungen. Volker Bingel sprach seine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit in besonderer Weise aus und gab den Ansporn zur Weiterentwicklung des Vereins.
Der 1. Kassierer Dieter Nagel verlas den Kassenbericht und ging auf verschiedene Posten im Einzelnen ein. Er bot jedem Interessierten Einblick in den Bericht und Antworten auf mögliche Fragen zu den Positionen an. Nachdem auch hierzu keine Fragen gestellt wurden übernahm Elke Runkel als Revisorin den Bericht der Kassenprüfung. Es konnte eine ordnungs-gemäße und fehlerfreie Kassenführung attestiert werden. Zum Bericht gab es keine Fragen.
Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig zugestimmt.
In einer von Helmut Schwindt geleiteten Wahl wurde Volker Bingel in seinem Amt als erster Vorsitzender einstimmig bestätigt. Als zweite Vorsitzende wurde Regina Hüttig und als 1. Kassierer wurde Dieter Nagel im Amt bestätigt. Das Amt der Sprecherin des Frauenchores übernahm Elke Euler. In der Rubrik “Vorstand“ der Homepage können alle weiteren Amtsinhaber/innen nachgelesen werden. In den offenen Wahlgängen wurden alle Kandidaten einstimmig bis auf Enthaltung des Betreffenden gewählt.
Als nächstes wurden Erhard Schilde für 3 Jahre und Petra Peter für 2 Jahre zu Kassenrevisoren gewählt.
Es folgte eine intensive Diskussion über eine mögliche Neuordnung der Probenzeiten und die Planungen für die Zukunft des Vereins. Die Diskussion ergab ein Stimmungsbild für die Zeit bis zum Konzert im Oktober und darüber hinaus für neue Projekte des Volkschores
Nach dieser Diskussion erläuterte Volker Bingel die Termine für den Rest des Jahres. Besonders wurde dabei noch einmal hingewiesen auf das Konzert am 21. Oktober 2017 in der Rodenbachhalle, mit dem auch gleichzeitig das 130jährige Bestehen des Vereins begangen werden soll. Alle Termine sind in der Rubrik „Termine“ der Homepage aufgelistet.
Danach wurde die Jahreshauptversammlung geschlossen. Der Vorsitzende bedankte sich für die rege Teilnahme der zahlreich Erschienenen und wünschte einen guten Heimweg.
Eh - 25.04.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag,
liebe Meta Hollenbach!

Am Mittwoch, den 12.04.2017, feierte unser förderndes Mitglied Meta Hollenbach diesen runden Geburtstag. Wir bedanken uns herzlich für die lange Treue zum Verein und wünschen alles Gute und Gesundheit!
Eh - 25.04.2017

Herzlichen Glückwunsch zur Goldenen Hochzeit,
liebes Jubelpaar Paul und Ursula Sauerwein!

Am Freitag, den 14.04.2017, feierte unser Vizedirigent des Männerchores mit seiner Frau das Fest der Goldenen Hochzeit. Wir gratulieren herzlich zu diesem besonderen Tag und wünschen noch viele Jahre Glück, Gesundheit und eine harmonische Zweisamkeit!
Eh - 25.04.2017

Herzlichen Glückwunsch zum beinahe-Doppelgeburtstag,
liebe Ulla und lieber Wolfgang Kroker!

Am Mittwoch, den 23.08.2017, feierte unserer Förderer Wolfgang Kroker seinen 70.Geburtstag.Wir gratulieren ganz herzlich nachträglich und wünschen alles Gute und viel Gesundheit!

Am Samstag, den 26.08.2017, feierte unsere aktive Sängerin im 1. Alt Ulla Kroker ihren 70. Geburtstag! Liebe Ulla, wir gratulieren Dir herzlich nachträglich zu Deinem runden Geburtstag und wünschen Dir alles Gute und viel Gesundheit. Wir hoffen, dass Du uns weiterhin mit Deiner Stimme und Tatkraft unterstützen kannst.

Wir wünschen unseren Jubilaren viele schöne Jahre im Kreise der Familie und Freunde und viele Gelegenheiten, gemeinsam feiern zu können!
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag,
liebe Meta Hollenbach!

Am Mittwoch, den 12.04.2017, feierte unser förderndes Mitglied Meta Hollenbach diesen runden Geburtstag. Wir bedanken uns herzlich für die lange Treue zum Verein und wünschen alles Gute und Gesundheit!
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zur goldenen Hochzeit
liebes Jubelpaar Paul und Ursula Sauerwein!

Am Freitag, den 14.04.2017, feierte unser Vizedirigent des Männerchores mit seiner Frau das Fest der Goldenen Hochzeit. Wir gratulieren herzlich zu diesem besonderen Tag und wünschen noch viele Jahre Glück, Gesundheit und eine harmonische Zweisamkeit!
Eh - 27.08.2017

Auftritt anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Diakonie

Wenn in Rodenbach ein besonderes Ereignis musikalisch mitgestaltet werden kann, dann nimmt der Volkschor eine Einladung hierzu gerne an. Die zahlreich erschienen Sängerinnen des Frauenchores erfreuten das Publikum gemeinsam mit ihrer Dirigentin Jutta Distler mit einigen beliebten Melodien. Zu Beginn erzählten sie in dem Lied „Zum Tanze, da geht ein Mädel“, wie sich eben dieses von einem frechen Mannsbild hat austricksen lassen. Im folgenden Calypso „Jamaica Farewell“ wird von der Schönheit der Westindischen Inseln geschwärmt. In dem deutschen Volkslied „Grün,grün,grün“ wird die Besonderheit der Farben besungen. Einige Zuhörer im Publikum fühlten sich zum Mitsingen animiert. Fast andächtig leise wurde es während des Gospels „I sing holy“.

Die begeisterten Gäste forderten eine Zugabe und so erklang noch einmal „Zum Tanze, da geht ein Mädel“, die dem viele einstimmten.
Eh - 27.08.2017

Der Volkschor Niederrodenbach trauert
um seinen Förderer

Stephan Reinert
17.12.1922 – 27.04.2017

 Er hat uns über viele Jahrzehnte als kompetenter und zuverlässiger Partner begleitet und uns insbesondere bei der Durchführung unserer Veranstaltungen unterstützt. Diese Unterstützung ging weit über die geschäftliche Beziehung hinaus.

Aus dieser Partnerschaft entwickelte sich Respekt, Vertrauen und Freundschaft. Diese Verbundenheit veranlasste ihn vor fast 25 Jahren als förderndes Mitglied unserem Volkschor beizutreten.

Aus dieser Unterstützung und Freundschaft entstand inzwischen eine Tradition, die von seiner Familie fortgesetzt wird.
Die Nachricht von seinem Tod macht uns traurig.

Wir blicken dankbar zurück und sind stolz darauf, dass er unser Freund war.

Volkschor Niederrodenbach e. V.
Volker Bingel
1. Vorsitzender

Wandern in den Mai

Am Sonntag, den 30.April 2017, trafen sich viele wanderfreudige Sängerinnen, Sänger und Freunde des Chores, um zur traditionellen Wanderung aufzubrechen. Petrus muss ein Sänger sein, denn bei schönstem sonnigen Frühlingswetter lief die Gruppe zunächst Richtung Bahnhof. Nachdem diese „Hürde“ erklommen war, ging es weiter Richtung Kinzig. Hinter dem Darmstädter Hof gab es einen Zwischenstopp mit einem kleinen Umtrunk. Durch das Rodenbacher Röhrig führte der Weg weiter bis hin zum Vereinsheim des ASV 1974. Dort wartete bereits das fleißige Küchenteam. Rasch wurden die vorbestellten Gerichte verteilt und gut gelaunt genossen die hungrigen Wanderer hessische Spezialitäten, geräucherte Forellen oder Bratwürste mit diversen Beilagen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die zum Gelingen der Wanderung in den Mai beigetragen haben.
Eh - 27.08.2017

Der Volkschor Niederrodenbach trauert
um seinen Freund und Förderer

Edgar Amend
17.09.1949 – 15.05.2017

 Über viele Jahre hinweg war er nach unseren Singstunden als Wirt der Rodenbachhalle unser Gastgeber. Für uns gehörte es zusammen: montags erst Singen und danach der gemütliche Ausklang bei Edgar und seiner Elke.

So ist eine Freundschaft entstanden, die über die Jahre hinweg gehalten hat.

Wir sind dankbar für die gemeinsame Zeit und werden ihn und die schönen Stunden, die wir gemeinsam verbracht haben, in angenehmer Erinnerung behalten.

Unsere Gedanken sind bei ihm, bei Elke und seiner Familie.


Für den Volkschor
Volker Bingel

Volkschor feiert gelungenes Vatertagsgrillen

Am Donnerstag, den 25.05.2017, strahlte die Sonne bei sommerlichen Temperaturen vom blauen Himmel. Schnell füllten sich die Bänke in „grünen Wohnzimmer“ des Volkschors an

der Geflügelzuchtanlage. Bewährte Teams arbeiteten wieder Hand in Hand, um die Wartezeiten in der Schlange der Besucher so kurz wie möglich zu halten. Im Getränkezelt gab es Allerlei, um den Durst zu stillen. Die Hobbybäckerinnen und -bäcker haben sich wieder selbst übertroffen und so konnte ein vielfältiges herrliches Büffet mit hausgemachten Torten und Kuchen angeboten werden. Natürlich durfte der frische Kaffee nicht fehlen. Für den Appetit auf Pikantes gab es knusprige Pommes, knackige Brat -und Currywürste und gut gewürztes Gyros. Abgerundet wurde das Angebot durch gebackene Eier mit und ohne Speck. Kurzfristig wurde eine zweite Kasse geöffnet, um auch hier die Wartezeit zu verkürzen. Es war rundum ein gelungenes Grillfest „bei de Hühner“!

Wir freuen uns, dass in diesem Jahr wieder so viele Gäste den Weg zu uns gefunden haben. Den fleißigen Helfern, die beim Aufbau geholfen haben, die für einen reibungslosen Ablauf während des Festes und beim Abbau dabei waren, gilt ein besonderes Dankeschön! Wir freuen uns darauf, auch in 2018 wieder ein schönes Vatertagsgrillen „bei de Hühner“ mit unseren Besuchern zu feiern.
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
lieber Lothar Baumann!

Am Freitag, den 23.06.2017, feierte unser förderndes Mitglied Lothar Baumann diesen schönen runden Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und freuen uns, da Du uns nach Deiner aktiven Zeit im 2.Bass als fördendes Mitglied weiterhin die Treue hälst. Für den weiteren Lebensweg wünschen wir alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit!
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 85. Geburtstag,
lieber Heinrich Schaaf!

Am Donnerstag, den 29.06.2017, feierte unser ehemaliger aktiver Sänger Heinrich diesen besonderen Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die kommenden Jahre alles Gute, viel Glück und Gesundheit. Lieber Heinrich, wir freuen uns, dass Du nach Deiner jahrzehntelangen aktiven Zeit den Chor weiterhin unterstützt und begleitest.
Eh - 27.08.2017

Die Sänger in den Haselnüssen

Am Samstag, den 01.07.2017, ging früh morgens um 7:15 Uhr die Busfahrt mit 32 Sängern los in Richtung Donauries. In Oettingen angekommen auf dem Hof von Stefan und Nadine Ott ,gab es eine kurze Ansprache des Vorsitzenden Volker Bingel. Anschließend wurden die Sänger vom ehemaligen Bürgermeister von Oettingen begrüßt. Er wusste viel Interessantes über das Donauries und die Geschichte der Stadt Oettingen zu berichten. Im Anschluss konnten sich die Männer bei einem reichhaltigen „Bayerischen Frühstück“ stärken. Es wurde Hochprozentiges von der Haselnuss aus eigener Herstellung, dem Betrieb Rieser Nuss GmbH &Co. KG, angeboten. Mit dem „Hessenlied“ und dem Trinklied „Wer hier mit uns will fröhlich sein“ bedankten sich die Sänger bei ihren Gastgebern Nadine und Stefan Ott. Danach stellte Stefan Ott den Fabrikhof vor, auf dem die in der Nähe geernteten Wal- und Haselnüsse weiter verarbeitet werden. Die einzelnen Arbeitsabläufe von der Ernte bis zum Versand der Nüsse an die Kunden wurden erläutert.

Auf einer Anhöhe nahe Wemding trafen die Sänger danach auf einen ortskundigen Sachverständigen, der über die Entstehung des Donauries durch den Meteoriteneinschlag berichtete. Es schloss sich eine Führung auf einem Haselnussfeld mit unzähligen Haselnussbäumen an. Die arbeitsintensive Baumhege wurde anhand unterschiedlich großer Bäumen von Stefan Ott erläutert. Diesen Teil der Reise beendete ein gemeinsames Kaffeetrinken auf dem Anwesen von Stefan und Nadine Ott.

Nun wurde das Hotel „Schieners“ in Wemding angesteuert. Nachdem die Zimmer bezogen wurden, stand um 17:30 Uhr der Bus wieder bereit, der die Reisenden nach Gut Wildbad brachte. Es erfolgte eine historische Hausführung mit Sekt- und Cocktailempfang. Der letzte Programmpunkt des Tages wartete nun auf die Männer: Im Kuhstall (Baujahr 1559) dieses Kurbades wurde zum „Kuhstall-Abend“ geladen. Zur Überraschung aller gab es ein Ritteressen. Den Anfang machte eine schmackhafte Suppe aus der Porzellanschale – den Löffel suchten man vergebens. Nach einer kurzen Pause wurde verschiedene Variationen gebratenes Fleisches serviert. Als Nachtisch gab es Eis mit warmen Soßen. Als Dankeschön für das herrliche Essen sangen die Männer dem Küchenchef und der Bedienung ein Ständchen.

Am nächsten Morgen fuhren die Sänger nach einem guten Frühstück nach Dinkelsbühl. Zuerst erlebten sie die Sportler eines Internationalen Halbtriathlon bei ihrer letzten Disziplin. Danach gingen sie zum Marktplatz und konnten ein Oldtimer-Treffen genießen. Es schloss sich eine Führung durch die historische Altstadt an. Durch die kurzweilige und interessante Moderation des Stadtführers erhielten die Männer einen beeindruckenden Abriss über die einzelnen Bauten.

Im Brauereigasthof „Weibers Brauhaus“ wurden sie vom Altbraumeister über die Geheimnisse der Brauereikunst unterrichtet. Man ließ sich danach das Abendessen munden. Der älteste Teilnehmer, Heinrich Schaaf, feierte ein paar Tage zuvor seinen 85.Geburtstag und gab noch eine Runde aus. Zum Anschluss sangen die Männer dann noch das ein oder andere Lied, bevor sie vom Busfahrer zur Heimreise abgeholt wurden.

Allen Teilnehmern hat die Fahrt sehr gut gefallen. Ein besonderes Dankeschön gilt dem Ehrenvorsitzenden Reinhard Hopp, der diese Fahrt organisiert hat.
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
liebe Petra Peter!

Am Donnerstag, den 06.07.2017, feierte unsere aktive Sängerin im 1.Alt ihren 60. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen alles Gute und viel Gesundheit. Liebe Petra, wir hoffen, dass Du noch lange Spaß am Singen haben wirst und „Deinen“ Frauenchor weiterhin gesanglich und engagiert unterstützen kannst!
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
liebe Marlies Reitz!

Am Freitag, den 14.07.2017, feierte unser förderndes Mitglied Marlies Reitz diesen schönen runden Geburtstag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die nächsten Jahre alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit! Liebe Marlies, wir freuen uns, dass Du uns nach Deiner Zeit als aktiver Sängerin weiterhin treu geblieben bist und hoffen auf noch viele schöne Begegnungen bei de unterschiedlichen Anlässen!
Eh - 27.08.2017

Oh Mosella – Frauenausflug mit vielen Highlights

Am Samstag, den 15.07.2017, begann der Ausflug der unternehmungslustigen Sängerinnen mit Gästen in Richtung Mosel. Pünktlich um 7.30 Uhr steuerte den Chef des Reiseunternehmens Dietz Reisen, Herbert Dietz, den Bus über Autobahnen und Landstraßen bis in die Nähe des steilsten Weinbergs Europas, dem Calmont. Nach einem kurzen Marsch durch den Wald wurden die Frauen mit einem Sektempfang begrüßt. Am Gipfel des Calmonts im 280m Höhe wartete ein reichhaltiges, liebevoll zubereitetes Frühstück mit vielen Gaumenkitzlern. Bei schönstem Wetter konnten alle den atemberaubenden Ausblick über die Moselschleife, Eifel und Hunsrück genießen. Die Mühen der Gastgeber wurden mit dem Ständchen „Zum Tanze, da geht ein Mädel“ unter der Leitung von Jutta Distler belohnt.

Zurück am Bus angekommen, ging es weiter zum nächsten Etappenziel nach Saarburg. Dort ging es mit viel Spaß in der kleinen Saartalbahn weiter. Der Schaffner dieser Kleinbahn erörterte auf der kleinen Rundfahrt Wissenswertes. Der idyllisch gelegene Erholungsort ist von Wäldern und Weinbergen umgeben und wird vom Leukbach durchflossen. Eine besondere Attraktion ist der ca. 20m hohe Wasserfall inmitten der Stadt, der zwischen Fachwerkhäusern und Barockbauten zu Tal stürzt und die Mühlräder der ehemaligen Hackenberger Mühle antreibt. Diese einladende Passage wird nicht umsonst „Klein-Venedig“ genannt. Hier laden viele Geschäfte, Restaurants und Eiscafes zum Verweilen und Genießen ein.

Nach diesem Aufenthalt ging es dann weiter zum Hotel „Krone Riesling“ in Neumagen-Trittenheim, wo die Frauen die Zimmer beziehen konnten. Nach einer kurzen Pause ging es weiter zum Abendessen nach Neumagen-Drohn zum Abendessen zu „Captain Cook am Yachthafen“. Nach dem gemeinsamen Essen wartete das Weinschifffest am Ufer der Mosel auf die Sängerinnen. Lifemusik und Moselwein sorgten für eine gute Stimmung.

Der Ort gilt als "ältester Weinort Deutschlands", da man hier unter anderem das weltbekannte römische Weinschiff 1878 gefunden hat, welches seit 2007 auch als schwimmfähiger Nachbau vor Anker liegt. Diesen einzigartigen Nachbau mit dem schönen Namen „Stelle Noviomagi“ bestiegen die Frauen zu einer Rundfahrt auf der Mosel. Die versierten Gästeführer berichteten über die Gegenwart und Vergangenheit der 2000 Jahre alten Weinkulturlandschaft. Es wurde der sogenannte „Mosecco“, ein Prosecco aus Moselwein, gereicht und die Frauen stimmten das eine oder andere Lied an. Das letzte Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – war ein tolles Feuerwerk, das die Frauen von Schiff aus bestaunen konnten.

Am nächsten Morgen ging es gut gestärkt nach dem Frühstück weiter auf der Moselbusrundfahrt nach Bernkastel-Kues. In Kues fand man 1962 ein Dorf aus der Jungsteinzeit (4000-3000 v. Chr.), der ältesten bekannten Siedlung an der Mosel. Die Reisenden hatten hier freie Zeit zum Bummeln und Besichtigen der Sehenswürdigkeiten oder zur Einkehr in ein Café oder Lokal. Hauptattraktion ist der bekannte Marktplatz, der mit seinen Fachwerkfronten den Inbegriff altdeutscher Stadtarchitektur bildet. Mitten auf dem Platz steht der Michaelsbrunnen von 1606.

Als nächstes Ziel stand Traben-Trarbach auf dem Plan. Auch hier hatten die Frauen genügend Zeit, die Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, durch Geschäfte zu bummeln oder

einzukehren. Alte Bauten konnten hier weniger besichtigt werden, denn durch Großbrände im 18. und 19.Jahrhundert wurde die mittelalterliche Bausubstanz in beiden Ortsteilen fast völlig vernichtet. Ein Teil der Sängerinnen entschied sich für eine Schifffahrt und konnte so einen Blick auf die Mosellandschaft genießen.

Beide Städte habe baulich eine Gemeinsamkeit: die jeweiligen Ortsteile sind durch eine Brücke miteinander verbunden und so zu einem Ort zusammen gewachsen.

So langsam wurde es Zeit, nach Hause aufzubrechen. In Ingelheim am Rhein gab es im „Alten Gutshof“ das vorab bestellte Abendessen. Die urige Weinstube befindet sich in den Gemäuern einer alten Bruchsteinscheune im Altstadtkern von Ober-Ingelheim. Hier konnten die Frauen neben dem Moselwein auch noch den guten Rheinwein genießen. Bei aufgelockerter Stimmung wurde noch ein Ständchen gesungen, bevor der Bus Richtung Rodenbach losfuhr.

Ein besonders Dankeschön gilt Elke Euler, die gut vorbereitet vor jeder Station Wissenswertes aus Gegenwart und Vergangenheit zu berichten hatte – gelegentlich auch mit einem Augenzwinkern.
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
liebe Erna Weber!

Der Volkschor gratuliert „seiner“ Erna zum 80.Geburtstag ganz herzlich, den sie am Dienstag, den 02.08.2017, feiern durfte. Eine Abordnung des Volkschors mit dem Vorsitzenden Volker Bingel besuchte sie an ihrem Ehrentag und überbrachte die guten Wünsche des Vereins.

Erna Weber, die mit Fug und Recht als ein Urgestein des Vereins angesehen werden kann ,hat über viele Jahrzehnte – zusammen mit ihrem Mann Rolf – den Verein mit geprägt. Viele Feste und Veranstaltungen hat sie mitgestaltet und ihnen ihren „Stempel“ aufgedrückt. Ganz besonders dankbar ist der Verein ihr dafür, dass sie schon vor vielen Jahren immer wieder Frauen zusammen gebracht hat, um an Weihnachtsfeiern des Volkschors einige Lieder zu singen. Unvergessen ist dabei das von ihr inszenierte Singspiel „Spinnstube 1850“. Nicht zuletzt damit hat sie eine der Grundlagen geschaffen, die es dem Volkschor später ermöglichte, seinen Frauenchor zu gründen.

Die Frauen werden sich dafür auch noch in besonderer Weise bedanken, in dem sie Erna und ihren Gästen bei ihrer offiziellen Geburtstagsfeier ein Ständchen darbieten werden.

Liebe Erna, der Volkschor wünscht Dir alles Gute, Gesundheit und weiterhin viel Freunde bei all Deine Aktivitäten.
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
lieber Rudolf Maier!

Am Montag, den 24.07.2017, feierte unser förderndes Mitglied Rudolf Maier seinen 75. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!
Eh - 27.08.2017

Letzte gemeinsame Singstunde vor der Sommerpause

Am Montag, den 24.07.2017, trafen sich Sängerinnen und Sänger, um traditionell die letzte gemeinsame Singstunde vor der Sommerpause in schöner gemütlicher Atmosphäre zu verbringen. Dieses Mal wurde vom Wirt des „Kabbouz“ ein leckeres, abwechslungsreiches Buffet zusammengestellt, bei dem für jeden Geschmack etwas zu finden war. Selbstverständlich trugen die Männer ein paar Lieder aus ihrem Repertoire vor, genauso auch die Sängerinnen. Auf beiden Seiten wurde nicht mit Beifall gespart.
Eh - 27.08.2017

Ständchen zum 80.Geburtstag

Am Samstag, den 05.08.2017, feierte „unsere“ Erna Weber diesen schönen runden Geburtstag. Der Frauenchor nahm sehr gerne die Einladung an, diese Feier musikalisch mitzugestalten. Unter der Leitung von Jutta Distler wurde zuerst das „Ständchen“ gesungen, gefolt von „The Rose“. Ernas besonderer Wunsch wurde selbstverständlich erfüllt und so sangen die Frauen als drittes Lied „Zum Tanze, da geht ein Mädel“. Zum Abschluss gab es noch den gefühlvollen Gospel „I sing holy“. Nicht nur der Jubilarin gefielen die Beiträge, auch das Publikum war sehr erfreut. Nachdem Auftritt wurden die Frauen zu einem Sektumtrunk und Kaffee und Kuchen eingeladen.
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
liebe Ingrid Jungermann!

Am Donnerstag, den 17.08.2017, feierte unsere Förderin ihren besonderen Geburtstag!
Liebe Ingrid, wir gratulieren herzlich nachträglich zu Deinem Zahlenfest und wünschen alles Gute, viel Gesundheit und weiterhin viel Spaß bei Deinem Engagement für den Verein!
Eh - 27.08.2017

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
lieber Günter Klar!

Am Sonntag, den 27.08.2017, feierte unser langjähriger Freund des Chores diesen schönen runden Geburtstag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen alles Gute, viel Glück und Gesundheit! Wir hoffen, dass es noch viele Gelegenheiten geben wird, in denen wir uns persönlich bei Veranstaltungen erfreuen und sich die Vereine gegenseitig unterstützen können.
Eh - 08.01.2018

Der Volkschor Niederrodenbach trauert
um sein Mitglied

Karl-Heinz Ruth
02.04.1938 – 28.08.2017

 Viele Jahre hat er mit seiner kräftigen Stimme den 2. Bass unterstützt,
bis ihm dies aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich war.
Als förderndes Mitglied ist er unserem Verein weiterhin treu geblieben.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren
Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen.

Der Vorstand

Herzlichen Glückwunsch zum 91. Geburtstag,
lieber Karl Reusswig!

Am Mittwoch, den 06.09.2017, feierte unser Ehrenmitglied diesen besonderen Geburtstag! Lieber Karl, wir gratulieren ganz herzlich nachträglich zu diesem Zahlenfest und wünschen alles Gute, viel Gesundheit und dass Du noch oft Gelegenheit findest, bei denen Du Dich an „Deinem“ Chor erfreuen kannst.
Eh - 08.01.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
liebe Karin Eck!

Am Donnerstag, den 07.09.2017 feierte unsere langjährige Freundin des Vereins diesen Jubeltag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die nächsten Jahre alles Gute, viel Glück und Gesundheit!
Eh - 08.01.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
lieber Reinhard Hopp!

Der Volkschor Niederrodenbach gratulierte am 13.September 2017 seinem aktiven Sänger Reinhard Hopp zum 70. Geburtstag. In vielen Jahrzehnten hat Reinhard Hopp maßgeblich an der Entwicklung des Volkschores mitgewirkt. Er war von 1995 bis 2003 Vorsitzender des Vereins, ist seitdem Ehrenvorsitzender und eine der führenden Stimmen im 2. Bass des Männerchores. Die Sängerinnen und Sänger der beiden Chöre wünschen alles Gute, vor allen Dingen natürlich Gesundheit und weiterhin viel Spaß am „Volkschor“.
Eh - 08.01.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
liebe Christel Nix!

Am Mittwoch, den 04.10.2017, feierte unsere frühere aktive Sängerin im 2.Sopran und jetzige Freundin des Vereins diesen schönen runden Geburtstag. Liebe Christel, wir gratulieren herzlich nachträglich zum Geburtstag und wünsche Dir alles Gute, Gesundheit und viel Glück!
Eh - 08.01.2018

Feinschliff am Probenwochenende

Am letzten Septemberwochenende haben sich beide Chorformationen zu intensiven Chorproben zur Vorbereitung auf das Jubiläumskonzert am 21.Oktober 2017 getroffen. Männerchor, Frauenchor und beide Chöre gemeinsam haben mit dem Pianisten und dem Chorleiter die unterschiedlichen Lieder geprobt und sich aufeinander eingestimmt. Ein paar bekannte Stücke, aber auch viel Neues wird es zu hören geben.
Eh - 27.08.2017

Der Volkschor Niederrodenbach trauert
um sein Mitglied

Siegfried Zenker
02.10.1941 – 10.10.2017

 Viele Jahre hat er unseren Verein
als förderndes Mitglied engagiert unterstützt.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme
gilt seinen Angehörigen.

Der Vorstand

Der Volkschor Niederrodenbach trauert
nimmt Abschied von

Manfred Kohl
14.09.2017 – 13.10.2017

 Viele Jahre hat er unseren Verein

nach seiner aktiven Zeit im 1.Bass als
aktives förderndes Mitglied unterstützt.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme
gilt seinen Angehörigen.

Der Vorstand

„Tage wie diese“ - ein beeindruckendes Konzert zum 130jährigen Bestehen des Volkschors Niederrode...

Am Samstag, den 21.Oktober 2017, lud der Volkschor in die herbstlich geschmückte Rodenbachhalle ein, um das 130jährige Bestehen des Chors mit einem Jubiläumskonzert zu feiern. Der Abend stand unter dem Motto „Tage wie diese“ und wurde abwechselnd von Volker Bingel und Regina Hüttig mal humorvoll, mal einfühlsam moderiert. Die musikalische Leitung des Abends lag beim Chorleiter Thomas Löffler. Begleitet wurden die Chöre am Piano von Veit Öhler.

Gleich zu Beginn zeigte der Chor in seiner gemischten Formation sein musikalisches Können mit dem 8stimmigen Chorsatz zur beliebten und bekannten „Hymne“ der Toten Hosen „Tage wie diese“. Als nächstes folgte dann das alte Volkslied „Hab mein Wage vollgelade“ von Heinz Lemmermann. Danach gehörte die Bühne dem Männerchor. Die Sänger überzeugten mit dem Lied „Im schönsten Wiesengrunde“, dass ein angestaubtes Volkslied mit Swingelementen sehr frisch klingen kann. Nach dem Stück „Entschuldigung“ aus der Romantik von Friedrich Silcher und dem heiteren Trinklied „Auf Euer Wohl“ verabschiedeten sich die Männer mit dem russischen Volkslied „Kalinka“, selbstverständlich in der Originalsprache. Belohnt wurde diese Darbietung mit tosendem Applaus.

Zu besonderen Tagen wie diesen gehört auch das große Gefühl der Liebe. Dieses Thema griff der Frauenchor, der nun die Bühne betreten hatte, mit seinem Lied „Das Lieben bringt groß Freud“ auf. Es folgte eine humorige Schilderung der Gesangstunde des Frauenchors mit dem Lied „Ein Likörchen für das Frauenchörchen“. Wie schwungvoll und doch gefühlvoll zart Zigeunermusik klingen kann, intonierten die Sängerinnen mit dem bekannten Ungarischen Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms. Schnelle Rhythmen und langsame Passagen charakterisieren dieses Musikstück.

Nach der Pause startete der Männerchor mit dem Lied der Flying Pickets „Only You“, in dem das Thema Liebe erneut aufgegriffen wurde. „So lang man Träume noch leben kann“ ist vielen Zuhörern von der Gruppe Münchner Freiheit bekannt. Die Sänger präsentierten den Chorsatz dazu in einer Fassung von Hans Caspar Scharf. Mit dem nächsten Lied erinnerte der Männerchor an einen großen Sänger, Komponisten und Entertainer: Udo Jürgens. Aus seiner Feder entsprang der Schlager „17 Jahr – blondes Haar“. Die Chorfassung von Juri Dadiani begeisterte das Publikum.

Nun gehörte die Bühne wieder dem Frauenchor mit der Rockballade der Gruppe Silbermond „Das Beste“, die auch gerne bei Hochzeiten gesungen wird. Danach ging es musikalisch in den Dschungel. Mit der Solistin Lydia Grimm erzählte der Frauenchor , was passiert, wenn „The Lion sleeps tonight“. Dass man gute Laune prima in  einem Lied ausdrücken kann und keinen besonderen Text dazu benötigt, zeigten die Sängerinnen mit dem schwungvollen „Doo dab Dah“. Das letzte Lied des Frauenchors war der „Rodenbacher Boogie“. Der Text des ursprünglichen Rumpelstilzchen-Boogie überzeugte in den Chorproben gar nicht. Kurzerhand schrieb der Vorsitzende Volker Bingel einen neuen Text und der Frauenchor besang sich in diesem Stück selbst.

Der Männerchor betrat die Bühne und in der gemischten Formation wurde in dem Lied „Morning has broken“ vom anbrechenden Tag erzählt. Den Text des Stückes hat die englische Lyrikerin Eleanor Farjeon 1931 zu einer gälischen Melodie geschrieben. Die bekannteste Version dieses Liedes stammt von Cat Stevens, der es 1971 neu veröffentlicht und gesungen hat.

Sehr zur Freude des Publikums präsentierte der gesamte Chor nochmal den Hit des Jahres 2012 und das Motto des Abends „Tage wie diese“. Die begeisterten Zuhörer sparten nicht mit Applaus. Gerne kamen die Sängerinnen und Sänger  den Rufen nach einer Zugabe nach. Mit dem gefühlvollen Lied „Irische Segenswünsche“ verabschiedete sich der Chor und wünschte den Anwesenden damit einen guten Heimweg.

Mit anschließendem geselligem Beisammensein klang dieser schöne Konzertabend aus.

Zu einem erfolgreichen Gelingen eines solchen Abends gehören viele helfende Hände. Ein besonderer Dank geht an die Firma Blumen Strutt für die schöne herbstliche Gestaltung der Bühnendekoration. Das Organisationsteam des Volkschors hat die Halle geschmückt, Essen gerichtet und Getränke gekühlt. Das Serviceteam Valentin übernahm die diskrete Bedienung. Unterstützt wurden diese Teams durch Helferinnen und Helfer aus dem Kreis der fördernden Mitglieder. Alles gilt ein großes Dankeschön. Der Garderobendienst wurde von Mitgliedern der JSG Rodenbach übernommen.
Eh - 08.01.2018

Löffler-Chöre-Gemeinschaftskonzert in Gelnhausen Höchst

Am 28.Oktober 2017 fand im Rahmen des Höchster Weinfestes das Löffler-Chöre-Gemeinschafts-Konzert im Dorfgemeinschaftshaus statt. Als Gastgeber trat zuerst die Chorformation „Chor4you“ auf. Getreu dem Markenzeichen "Aktuelle Songs - im eigenen Sound" zeigten sie sehr eindrucksvoll, wie „Counting Stars“ (One Republic), „Can‘t stop the feeling“ (Justin Timberlake) und „Shape of you“ (Ed Sheeran) neu arrangiert von eigenen Mitgliedern präsentiert werden können.

Nun traten nacheinander der Männerchor aus Geislitz, der „Chor der Generationen“ der Tonblüte Albstadt und der Männerchor des Volkschors Niederrodenbach auf, gefolgt von der Cäecilia Höchst. Zu hören waren u.a. der „Abendfrieden „ von Franz Schubert, das Spiritual „Hush! Somebody‘s callin‘ my name“ und das mit Swingelementen versetzte Volkslied „Im schönsten Wiesengrunde“. Vor der Pause wurde noch den 70er-Jahre-Schlager „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ gesungen. „Cantemus!“ hieß es eindrucksvoll  von der gemischten Formation des Volkschors Niederrodenbach nach der Pause. Nach den beiden Stücken „Irische Segenswünsche“ und dem Volkslied „Hab mein Wage voll gelade“ lud der Frauenchor mit der  Humoresque „Ein Likörchen für das Frauenchörchen“ zum Mitschunkeln ein. Bei dieser guten Stimmung darf das „Doo dab dah“ natürlich nicht fehlen. Der Sängervereinigung Geislitz „Cantate!“ gehörte nun die Bühne. Hervorzuheben ist das besonders gelungene Arrangement des Nena-Hits „Wunder geschehn“. Den Schluss dieses abwechslungsreichen Konzerts bildete der Männerchor der Tonblüte Albstadt. Das fachkundige Publikum konnte sich von der klanglichen Qualität des Chores mit den Darbietungen „Kyrie“ und dem Spiritual „Soon ah will be done“ überzeugen. Einen besonderen Höhepunkt gab es am Ende des Abends, als alle Sänger sich auf der Bühne versammelten und sehr gefühlvoll den „Abendfrieden“  (Bergheimat) von Rudolf Desch anstimmte. Die textsicheren Sängerinnen im Saal sangen bei diesem Stück mit und es kam eine ganz besondere Stimmung auf.

Die Moderation des Abends lag beim Chorleiter Thomas Löffler und die Bewirtung an diesem Weinfest übernahm die Cäcilia Höchst.
Eh - 08.01.2018

Nachruf

Rudolf Oschütz
13.07.1931 – 30.11.2017

 Der Volkschor Niederrodenbach trauert um seinen ehemaligen aktiven Sänger Rudolf Oschütz. Über viele Jahrzehnte war seine Stimme ein wesentlicher Bestandteil unseres zweiten Tenors. Der Besuch unserer Singstunden, die Teilnahme an unseren Konzertreisen und Vereinsausflügen waren für ihn immer besondere Erlebnisse. Das hat er selbst vor nicht
allzu langer Zeit in einem Gespräch betont.

Dass er aus gesundheitlichen Gründen das Singen aufgeben musste,
hat ihm immer sehr leid getan.

Dennoch hat er nie den Kontakt zu „seinen Sängern“ verloren
und immer regen Anteil an unsere Aktivitäten genommen.

Unser Rudi wird auch in Zukunft in unsern Gesprächen bei uns sein.
Seine Familie begleitet unsere aufrichtige Anteilnahme.

Volkschor Niederrodenbach
Volker Bingel
1. Vorsitzende

Weihnachtliche Stimmung beim Familienabend

Am Samstag, den 02.12.2017, lud der Volkschor Niederrodenbach zum traditionellen Familienabend in die weihnachtlich geschmückte Rodenbachhalle ein. Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende Volker Bingel die Anwesenden und gab dann die Bühne frei für ein musikalisches Geschenk. Der Kinder- und Jugendschor der Sängervereinigung Oberrodenbach erzählte in dem kurzweiligen Musical davon, was passiert, „Wenn Engel streiten“. Während Maria auf die Geburt ihres Kindes wartete, stritten sich die Engel im Himmel darüber, wer von ihnen den Menschen die frohe Botschaft verkünden dürfte. Sollte es der schöne Engel sein, der mit seinem Liebreiz und Grazie verzauberte? Oder doch lieber der Große Engel, der Fröhliche Engel oder der Sternenengel? Über den Streit verpassten sie doch tatsächlich die Ankunft des Jesuskindes. Am Ende einigten sie sich darauf, dass der Kleine Engel die frohe Botschaft überbringen sollte, unterstützt von allen anderen Engeln. Die schönen Melodien und teilweise mit Wortwitz gespickten Texte wurden von der Chorleiterin Christel Stolle einstudiert. Am Flügel wurden sie von Leon Zellmann begleitet. In diese Aufführung wurden die Anwesenden mitgenommen, als alle gemeinsam das Lied „Alle Jahre wieder“ sangen. Die Akteure bekamen großen Beifall und natürlich auch kleine Präsente.

Danach übernahm Volker Bingel und fasste in einem Rückblick noch einmal die besonderen Ereignisse des vergangenen Jahres zusammen.

Zunächst gedachte man der verstorbenen Mitglieder, diese waren Gerhard Knapp, Stephan Reinert, Edgar Amend, Siegfried Zenker, Manfred Kohl und Rudolf Oschütz.

Als musikalischen Höhepunkt verwies der Vorsitzende auf das Jubiläumskonzert im Oktober. Das Löffler-Chöre-Konzert, die Chorausflüge und verschiedene Aktivitäten wie das Grillen am Vatertag oder die Wanderung in den Mai gehörten ebenso zu den schönen Ereignissen des Jahres. Er blickte auch auf das, was es im kommenden Jahr zu verbessern gilt. Sein Dank galt den Mitgliedern des Vorstands für die geleistete Arbeit, er begrüßte den Chorleiter Thomas Löffler und bedankte sich bei Stefan Ohnsorge, der die musikalische Untermalung an diesem Abend übernahm.

Nachdem sich die Anwesenden am leckeren warmen Büffet gestärkt hatte, ging es weiter mit der Ehrung der Jubilare. Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten geehrt werden Hildegard Röll, Willi Haupt und Martin Nolte. Für 40 Jahre wurden geehrt Elke Amend,  Hans Marchhauser, Dieter Raab, Eberhard Oschütz und Gerald Wenisch. Der Jubilar Heinz Reusswig wurde für seine 60jährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Dankesworte und Glückwünsche vom Hessischen Chorverband überbrachte der Präsident, Michael Neigert. Die Jubilare Willi Haupt, Hans Marchhauser und Dieter Raab konnten die Ehrung persönlich entgegennehmen. Bei allen anderen zu Ehrenden wird dies zu einem passenden Zeitpunkt nachgeholt.

Nach der kleinen Pause, in der das Nachspeisen-Büffet genossen werden konnte, trafen sich beide Formationen zum Ständchen auf der Bühne. Als gemischte Stücke sangen sie „Cantemus“, „Irische Segenswünsche“ und „Senze Nina“, dessen Solopart Thomas Löffler übernahm. Der Männerchor erfreute im Anschluss mit dem alten Weihnachtslied „Als die Welt verloren“, „Bergheimat (Abendfrieden der Berge)“ und „My Lord, what a morning“.

Etwas später folgte dann der letzte Programmpunkt des Abends, die Tombola. Es wurden Buchstaben zu Gewinngruppen zugelost. Zu gewinne gab es üppige Weihnachtssterne, Orchideen, Essig-Öl-Al Kombinationen, Wein, Süßes mit „Schuss“ und einen Waldhimbeergeist.

Als letztes wurden die Sonderpreise verlost. Regina Hüttig fungierte als Glücksfee und so konnten sich die Gewinner über Schüsselsets, einen Essensgutschein vom „Pit“, eine Gutschein für einen Grillschinken vom Partyservice Lofink und eine weihnachtliche Amphore vom Blumen Strutt freuen.

Am späten Abendklang dieser harmonische Familienabend aus. Ein Dankeschön geht an das Team Valentin für die Versorgung der Gäste im Saal mit Getränken, an die Germania für die Übernahme des Thekendienstes und an den Blumen Strutt für die weihnachtliche Dekoration der Bühne. Ein Dank geht ebenfalls an die Sängerinnen für die Dekoration im Saal und allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben.
Eh - 08.01.2018

Mitgestaltung der Weihnachtsfeiern vom VdK am 09.12.2017 und der Seniorenfeier der Gemeinde am 13...

Gerne nahm der Frauenchor die Einladung an, die Weihnachtsfeier des VdK und die Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Rodenbach musikalisch mitzugestalten. Aus dem Repertoire wurden die alten und neuen Weihnachtslieder „Es ist für uns eine Zeit angekommen“, „Lets sing a song of Christmas“, „This little light of mine“, „Luleise Gottessohn“ und „Alle Jahre wieder“ gesungen. Die Vizedirigentin Jutta Distler leitete den Chor und übernahm charmant die Moderation zwischen den Liedern. Bei der Weihnachtsfeier des VdK wurden die Liedbeiträge durch humorvolle Texte ergänzt, vorgetragen von Regina Hüttig. Bei der Weihnachtsfeier für die Senioren übernahm dies Jutta Distler. Am Ende beider Feiern stimmten die Sängerinnen mit dem Publikum ein in das beliebte Weihnachtslied „Oh du fröhliche“.
Eh - 08.01.2018

Weihnachtsausflug des Frauenchors

Am Samstag, den 16.12.2017, traf sich der Frauenchor nachmittags in Seligenstadt. Zuerst wurde der in der Innenstadt malerisch gelegene und weitaus bekannte Weihnachtsmarkt erkundet. Viele schön geschmückte Buden luden zum Verweilen ein. Nur das Wetter hätte besser sein können. So gab es immer wieder einen Regenschauer. Um 17:00 Uhr wurden die Frauen vom Nachtwächter zu einer Führung abgeholt. Zunächst konnten sie sich bei Glühwein und Punsch aufwärmen. Dann wurden sie in die Geheimnisse der Stadt Seligenstadt eingeweiht. Neben Wissenswertem über die Geschichte Seligenstadts gab es Kurioses und Spannendes zu erfahren. Nach der Nachtwächterführung ging es in das Restaurant „Die drei Kronen“, wo ein 3-Gänge-Menü mit einer Auswahl in der Speisenfolge auf die durchgefrorenen Sängerinnen wartete. Nach einem sehr guten Abendessen und angeregten Gesprächen verabschiedeten sich die Sängerinnen gut gelaunt. Ein Dankeschön geht an Elke Euler, die dieses schöne Ereignis organisiert hat.
Eh - 08.01.2018

Letzte Singstunde im alten Jahr

Traditionell trafen sich rund 50 Sängerinnen und Sänger zur letzten Singstunde vor der Winterpause. Bei einem rustikalen Abendessen konnten sich alle erst einmal stärken. Männerchor und Frauenchor sangen neue und alte Weihnachtslieder aus dem Repertoire. Besinnliche und heitere Weihnachtsgeschichten und -gedichte wurden vorgetragen und gemeinsam das eine oder andere Weihnachtslied gesungen. Nach ein paar heiteren Stunden verabschiedeten sich alle in die Weihnachtspause.
Eh - 08.01.2018

Der Volkschor genießt die Winterpause

Am Montag, den 15.01.2018 treffen sich die Sängerinnen und Sänger zu den gewohnten Zeiten in der Rodenbachhalle wieder. Wir wünschen allen Sängerinnen und Sängern und den Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr. Wir hoffen, dass wir uns im Neuen Jahr gesund und munter wieder zu der Proben sehen.
Eh - 08.01.2018

Danke - „Edeka-Becker“

Zum Jahresende verabschiedete sich eine Rodenbacher Institution in die Geschichte unserer Gemeinde – die „Beckers“ haben die Pforten ihres Ladens für immer geschlossen und viele Rodenbacher bedauern das sehr. (Gut – hätte ein Teil derer, die dies heute so tief bedauern dort regelmäßig eingekauft, wären die Türen vielleicht noch offen – aber das ist ein anders Thema)
Auch der Volkschor gehört zu denen, die dieses Bedauern teilen. Verabschiedet sich doch hier eine Kaufmannsfamilie aus dem Geschäftsleben unserer Gemeinde, die mit viel Engagement ihr Unternehmen führte und gleichzeitig dem gesellschaftlichen Leben in Rodenbach und insbesondere den Vereinen eng verbunden war. Zu denen, die diese enge Verbundenheit spürten, gehört auch der Volkschor Niederrodenbach. Das war schon so, als der Laden noch unter dem Namen „Noss“ bekannt war und setzte sich bis in die Gegenwart fort.
Sicher ist der Familie die Entscheidung über das jetzige „Aus“ nicht leichtgefallen. Aber eine Entscheidung zu bedauern heißt ja nicht, dass diese falsch ist.

Liebe Emmy, lieber Fritz und lieber Steffen!

Der Volkschor sagt „Danke“ für die lange und gute Zusammenarbeit und für Eure Unterstützung in den vergangenen Jahrzehnten. Wir sagen dies, ohne dass es wie ein Nachruf klingen soll, denn jedes Ende ist ja gleichzeitig auch ein Neubeginn, zu dem Hermann Hesse ja bereits so schön sagte: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“.
Genießt diesen Zauber, denn uns bleiben ja auch in der Zukunft noch viele Gelegenheiten zur Begegnung. Nicht zu Unrecht sagte ein uns bekannter Trainer: „Lebbe geht weiter“.

Volker Bingel
1. Vorsitzender
Eh - 08.01.2018

Bitte vormerken: Närrische Gesangstunde am 20.01.2018 !!!

Am Samstag, den 20.01.2018, findet im evangelischen Gemeindezentrum ab19:00 Uhr die närrische Singstunde statt. Wer sein närrisches Talent ausprobieren möchte und einen passenden Beitrag parat hat, kann dies gerne tun. Wie in den vergangenen Jahren gibt es für einen Unkostenbeitrag von €15,00 ein „All-inclusive-Paket“: ein leckeres Büffet, allerlei Getränke und ein buntes Programm warten auf die hoffentlich zahlreiche Narrenschar! Es gibt Dinge, die sollte man nicht versäumen!
Eh - 08.01.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
liebe Marlene Michelchen!

Am Samstag, den 27.Janau 2018, feierte unsere Sängerin im 2.Alt diesen besonderen Geburtstag! Liebe  Marlene, wir gratulieren Dir herzlich nachträglich und wünschen Dir für die nächsten Jahre viel Glück, Gesundheit und schöne Stunden mit deiner Familie und Deinen Freunden. Wir hoffen, dass Du weiterhin viel Freude an „Deinem“  Frauenchor hast und den 2. Alt kräftig unterstützt!
Eh - 02.02.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag,
lieber Rudolf Noll!

Am Samstag, den 27.Januar 2018, feierte unser Jubilar Rudolf Noll diesen besonderen Ehrentag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die kommenden Jahre alles Gute, viel Glück und Gesundheit. Lieber Rudolf, wir freuen uns, dass Du nach Deiner jahrzehntelangen aktiven Zeit als Sänger im 2.Bass den Chor weiterhin unterstützt und begleitest!
Eh - 02.02.2018

Das Narrenschiff legt los...

Am Samstag, den 20.Januar 2018, ertönte immer wieder ein donnerndes „Volkschor Helau!“ im evangelischen Gemeindezentrum, als die Närrinnen und Narrhallesen des Volkschor Niederrodenbach ihre traditionelle „Närrische Singstunde“ feierten. Nach einer kurzen Begrüßung durch Scheich Volker Bingel wurde erst einmal der Sturm aufs rustikale Büffet eröffnet. Der Orga-Ausschuss hat mit dem Partyservice Lofink für eine leckere, abwechslungsreiche Tafel gesorgt.

Nachdem sich alle erst einmal gestärkt hatten, trug ein Engelschor (Margit Bingel, Lydia Bormann, Regina Hüttig, Elke Euler, Claudia Georg und Ulla Kroker) in lustigen Reimen vor, welche Arbeiten sie das ganze Jahr über an den verschiedenen Veranstaltungen des Volkschors  zu verrichten hatten. Bei einer Sache waren sich alle Engel einig: es vergisst keiner zu danken oder zu loben, „denn der Segen kommt von oben“. Die Kostüme zu diesem gelungenen Auftritt wurden von Margit Bingel geschneidert. Das Publikum belohnte die Sängerinnen mit einem großen Applaus.

Zur Abwechslung wurden ältere und neuere Stimmungslieder gespielt, die zum Mitsingen einluden.

Als nächstes berichtete Elke Euler als gemütlicher Finanzbeamter vom anstrengenden Tag im Amt. Ganz besonders ihr Aufgabengebiet hatte es in sich mit den schwierigen Buchstaben X, Y und später dann auch noch Q. So nahm der Beamte z. B.  an einem Kommunikationslehrgang teil „Wie man Lachen lernt“, der im Hotel GZ stattfand.  Viele Klischees über die Arbeit eines Beamten hat sie in lustige Verse verpackt. Für ihren Auftritt bekam sie einen tosenden Applaus von den Anwesenden.

Der Kapellmeister des Abends, Andreas Betz, legt wieder Stimmungslieder auf und die obligatorische Polonaise durch den Saal durfte natürlich nicht fehlen.

Als mittelalterlicher Herold war Volker Bingel doch sehr verwundert, als er im Saal die Narrenschar erblickte. Im mittelalterlichen Stil hatte er einige Anekdoten zu berichten und beklagte seine Situation in dem Lied „Schockschwere Not, mein Eheweib ist tot! Wer flickt mir jetzt die Socken und wer kocht mein Abendbrot?“. Das begeisterte Publikum sparte nicht mit Beifall.

Als nächstes hatten Elke Euler, Regina Hüttig und Ellen Betz in ihren Lebensliedern so Allerlei zu berichten. Die einzelnen Themen haben sie mit passenden Liedausschnitten ergänzt. Wer die Lieder kannte, hat auch gerne beim Mitsingen eingestimmt. Für diese Darbietung gab es von der Narrenschar viel Applaus.

Mit dem zweifelhaften Aufruf „Schmiedet Schwerter zu Zapfhähnen“ wusste Volker Bingel als Stammtischbruder einiges von seinen Freunden zu berichten. Schonungslos peilte er dabei erfolgreich die Lachmuskeln seiner Zuhörer an. Es ging über Erziehungsprobleme der Halbwüchsigen, Ärger in der Schule und der Erkenntnis, dass „Nivea einen sche… Joghurt macht“. Mit großem Applaus wurde Volker Bingel von der Bühne verabschiedet.

Die drei Witwen Elke Euler, Regina Hüttig und Claudia Georg klagten in einem Lied über ihr Schicksal, dass sie keinen Mann mehr finden mit dem Fazit „wieder mal sind wir zu haben“. Ralf Betz zeigte sein Können und pfiff bei diesem Lied mit, Stefan Ohnesorg begleitete mit seiner Gitarre. Auch dieser Beitrag gefiel dem Publikum sehr gut.

Im Saal wurde das bekannte „Rucki-Zucki“ angestimmt und dazu getanzt. So bemerkte niemand den Ober, der die bestellte Suppe servieren wollte. Regina Hüttig hatte so einige frivole Geschichten zu erzählen, wie z. B. vom Seniorenpuff in Oro. Immer wieder fragte sie, wer denn die Suppe bestellt habe, denn als pflichtbewusster (?) Ober stellte sie mit dem Daumen in der Suppe fest, dass diese langsam kalt wurde. Claudia Georg und Klaus Stenger machten in diesem Sketch als Komparsen eine gute Figur und Regina Hüttig feuerte ihre Pointen auf die Lachmuskeln der Narren. Sie erntete viele Lacher und eine großen Applaus für ihren Auftritt

Als Höhepunkt des Programms trat am Ende das Männerballett auf, bestehend aus Klaus Stenger, Ralf Betz, Stefan Ohnesorg und Dieter Nagel. Petra Stenger hat mit ihnen eine tollte Choreographie zum bekannten „Kalinka“ einstudiert. Klaus Stenger und Ralf Betz bezauberten als Russinnen in traditionellem Kostüm ihre Liebsten Stefan und Dieter. Das Publikum tobte und war total begeistert! Keine Frage – eine Zugabe war fällig!

Doch nach diesem gelungenen Auftritt war der Abend noch lange nicht zu Ende. Andreas Betz legte die unterschiedlichsten Lieder auf und es konnte getanzt werden.

Erst früh am Morgen traten die letzten Gäste den Heimweg an. Alle waren sich einig darüber, dass es in diesem Jahr eine besonders tolle Stimmung war, die viele zum Mitsingen und Mitschunkeln und natürlich Mitlachen einlud.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an alle Akteure, die mit viel Mühe das abwechslungsreiche Programm einstudiert haben und dem Publikum einen kurzweiligen und unbeschwerten Abend bescherten und an Andreas Betz für die musikalische Begleitung. Regina Hüttig und Volker Bingel übernahmen die Moderation des Abends und in der Küche gab es viele fleißige Hände vor, während und nach der närrischen Singstunde.  Es freuen sich alle, wenn es im nächsten Jahr wieder heißt: Volkschor Helau! – Es gibt Dinge, die sollte man nicht versäumen!
Eh - 02.02.2018

Fleißige, helfende Hände gesucht!

Am Freitag, den 09.02.2018 übernimmt der Volkschor die Bewirtung an der Coelze-Sitzung. Hierfür werden noch helfende Hände benötigt. Alte Hasen, die den Ablauf kennen, sind genauso willkommen, wie Neulinge, die gerne mal mit „anpacken“ wollen.
Eh - 02.02.2018

Dank an Thomas Löffler

Der Volkschor und sein Chorleiter, Thomas Löffler haben vereinbart, ab sofort musikalisch getrennte Wege zu gehen.

Wie Volker Bingel berichtet, haben sich die Gremien des Vereins in den vergangenen Monaten intensiv mit der weiteren Entwicklung des Vereins und seiner Chöre auseinandergesetzt. Im Rahmen dieser Überlegungen wurde auch mit dem Chorleiter Thomas Löffler gesprochen. In der Folge hat man sich ein Bündel von Maßnahmen auf die Tagesordnung der kommenden Wochen und Monate gesetzt und ist auch zu der Überzeugung gelangt, dass ein Wechsel in der musikalischen Leitung sinnvoll erscheint.

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leichtgemacht, denn die Zusammenarbeit mit Thomas Löffler ist in der Summe durchaus als sehr erfolgreich anzusehen. Er hatte seine Chorleitertätigkeit in Rodenbach im Dezember 2010 aufgenommen und sowohl mit dem Frauenchor als auch mit dem Männerchor eine gute gesangliche Entwicklung realisieren können.

Für die angenehme und freundschaftliche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren ist der Vorstand daher auch sehr dankbar und betont ausdrücklich, dass die Gründe für die jetzige Trennung nicht in der Person oder der fachlichen Qualifikation von Thomas Löffler gesehen werden.
In den letzten Monaten offenbarte sich allerdings eine gewisse Stagnation in den Chören und es waren Defizite in der "Motivation" zu registrieren.

Wir glauben, erläutert der Vorsitzende Volker Bingel, dass die aufgekommene "Routine des Alltages" mit dazu geführt hat, dass die gegenseitige Begeisterungsfähigkeit gelitten hat. Das können wir beklagen, müssen es aber zur Kenntnis nehmen. Da wir die Frage: "können wir uns gegenseitig wieder 100%ig motivieren?", nicht eindeutig mit Ja beantworten konnten, sehen wir uns nun in einer ähnlichen Situation wie so manche Fußballmannschaft und kamen zu der Überzeugung - ein "Trainerwechsel" ist ratsam.

Thomas Löffler bedauert die Trennung natürlich sehr. Er hat sich aber dennoch bereiterklärt, den Verein bei dem anstehenden Übergang zu unterstützen und auch den ein oder anderen Namen für seine mögliche Nachfolge ins Gespräch gebracht.
Eh - 24.02.2018

Chortleiter/in gesucht

Der Volkschor ist auf der Suche nach dem "frischen Wind" in der Person eines neuen Chorleiters oder einer neuen Chorleiterin und ist dabei recht optimistisch, dass die Stelle nicht lange vakant sein wird.

Der Volkschor ist einer der Traditionsvereine in der Region. Er zeichnet sich durch ein reges Vereinsleben aus und sieht sich auch wirtschaftlich gut aufgestellt.
Sowohl der Frauenchor als auch der Männerchor präsentierten sich in der Vergangenheit immer wieder mit anspruchsvollen Konzertprogrammen. Dabei treten unsere beide Chöre immer auch gemeinsam als "gemischte Formation" auf.
Gerade in dieser Chorformation konnten wir immer wieder überzeugen, da durch den "Zusammenschluss" von Frauen- und Männerchor eine ausgewogene Besetzung in allen Stimmlagen erreicht wird.
Bei dem letzten Benefizkonzert des Main-Kinzig-Kreises "Musik hilft" war der Volkschor als Vertreter des hessischen Chorverbandes vertreten. Die Chöre sind nicht auf bestimmte Chorgattungen festgelegt und auch immer offen für Neues. Der Spaß am Singen steht dabei im Vordergrund
Wir sind davon überzeugt, dass auf uns noch eine erfolgreiche Zukunft wartet.

Daher gehen folgende Fragen an alle Chorleiterinnen und Chorleiter der Region:
Wen reizt die Aufgabe, sich mit uns auf diesen interessanten und spannenden Weg zu begeben?
Wer kann sich eine Zusammenarbeit mit unseren Chören vorstellen?
Wer hat montags freie Kapazitäten oder kann sie dort schaffen, denn das ist der Tag an dem in Rodenbach gerne gesungen wird?
Wer hat Lust mit uns auch das eine oder andere Chorprojekt zu starten um für den Chorgesang und unsere Chöre zu werben?

Ansprechpartner für alle Fragen zu diesem Thema ist unser Vorsitzende Volker Bingel.
Also, interessiert? - dann:   "volkschor.com - zu uns"  bzw. ruf mal an.
Eh - 24.02.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
liebe Anneliese Stockinger!

Am Freitag, den 23.03.2018, feierte unsere Sängerin im 1.Sopran diesen besonderen Geburtstag! Wir gratulieren herzlich und wünschen alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit! Liebe Anneliese, wir hoffen, dass Du noch lange Spaß und Freude am Singen und mit dem Frauenchor haben wirst und den 1. Sopran unterstützt.
Eh - 19.04.2018

Nachruf
Der Volkschor trauert um

Heinrich Schaaf
29.06.1932 – 26.03.2018

 Seit 1966 war er Mitglied unserer Sängerfamilie. In all den Jahren haben wir ihn als guten Freund kennen und schätzen gelernt. Wir konnten uns immer seiner großen Unterstützung sicher sein. Er selbst beschrieb sich gelegentlich als einen, der vieles kann - aber nicht singen. Das hielt ihn aber nicht ab, sich in vielfältiger Weise für den Verein zu interessieren und zu engagieren. Es gibt sicher nur wenige Konzerte des Vereines, bei denen er nicht die Abendkasse betreut und den Eintritt überwacht hat. Wann immer er gebraucht wurde, war er zur Stelle.

An unseren Aktivitäten har er immer rege teilgenommen und war unser gern gesehener Gast. Er war das beste Beispiel dafür, dass ein förderndes Mitglied kein „passives“ Mitglied sein muss. So war er auch bis zu seinem Tod als Vertreter der fördernden Mitglieder in unserem erweiterten Vorstand tätig.

Wir sind traurig, dass wir unseren Freund Heinrich verloren haben. Wir denken an ihn und seine Familie, die immer das Wichtigste für ihn war.

Volker Bingel
1. Vorsitzender

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Montag, den 16.04.2018

Der Volkschor Niederrodenbach e.V. lädt am Montag, den 16.04.2018, um 19:00 Uhr alle Sängerinnen und Sänger und alle fördernden Mitglieder in die Rodenbachhalle zur Jahreshauptversammlung ein.

Tagesordnungspunkte:

1. Begrüßung
2. Protokoll der der letzten Jahreshauptversammlung
3. Geschäftsbericht
4. Kassenbericht
5. Bericht der Revisoren
6. Entlastung des Vorstands
7. Wahl eines Revisors
8. Jahresprogramm
9. Verschiedenes


Alle Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bitte schriftlich an unseren 1.Vorsitzenden, Herrn Volker Bingel, Kastanienstraße 19b, 63517 Rodenbach zu richten.

Für eine rege Beteiligung und Euer/Ihr Erscheinen bedanken wir uns im Voraus.

Der Vorstand

Einladung zur Wanderung in den Mai am 30.04.2018

Wie in jedem Jahr findet auch diesmal wieder die beliebte Wanderung in den Mai statt. Es geht los am Bürgerhaus um 17.00 Uhr. In einem schönen Bogen wird durch die Gemarkung gewandert mit dem Ziel Noltesee. Dort gibt es Forellen und hessische Spezialitäten. Zur besseren Planung werden die Menüs vorbestellt. Wer sich der Wanderung gerne anschließen möchte, ist herzlich willkommen. Für nähere Informationen steht Volker Bingel unter der Telefonnummer 51928 zur Verfügung.
Eh - 19.04.2018

Es ist wieder soweit: Vatertagsgrillen „bei de Hühner“

Der Volkschor Niederrodenbach e.V. lädt Sie herzlich zum Grillfest am 10.05.2018 an der Geflügelzuchtanlage ein. Genießen Sie ab 11:00 Uhr in unserem „grünen Wohnzimmer“ einen unbeschwerten Tag und lassen sich vom Team des Volkschors verwöhnen. Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt mit gebackenen Eiern, leckerem Gyros und knusprigen Bratwürsten oder einfach „Pommes“ und natürlich auch verschiedenen Getränken. Unser abwechslungsreiches Kuchenbüffet bietet Ihnen eine Vielfalt an hausgemachten Kuchen und Torten. Dazu gibt es reichlich frischen Kaffee. Sonne und Wolken oder Wind und Regen – wir sind bestens gerüstet, damit Sie schöne Stunden bei uns verbringen können!
Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen!
Eh - 19.04.2018

Das große Backen für das Vatertagsgrillen!

Am Donnerstag, den 10.05.2018, feiert der Volkschor wieder sein Grillfest. Hierfür suchen wir fleißige Hobbybäckerinnen und -bäcker für unser beliebtes Kuchenbuffet. Für nähere Auskünfte steht Ute Wirsing (Tel. 990134) gerne zur Verfügung.
Eh - 19.04.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
lieber Edgar Kunkel!

Am Sonntag, den 22.04.2018, feierte unser langjähriges Mitglied dieses besondere Zahlenfest! Lieber Edgar, wir gratulieren herzlich nachträglich und freuen uns, dass Du nach Deiner eifrigen aktiven Zeit im 1. Bass dem Chor weiterhin die Treue hälst. Für die Zukunft wünschen wir Dir alles Gute, Viel Gesundheit und viel Glück.
Eh - 19.07.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
liebe Ellen Müller!

Am Freitag, den 20.04.2018, feierte unsere aktive Sängerin im 1.Alt diesen schönen runden Geburtstag! Liebe Ellen, wir wünschen Dir, dass Du noch lange Spaß und Freude am Singen und mit dem Frauenchor hast – und wir mit Dir! Wir gratulieren Dir herzlich und wünschen Dir alles Gute, viel Gesundheit und Glück!
Eh - 19.07.2018

Petrus muss ein Sänger sein…

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes für den Tag des Vatertagsgrillen „bei de Hühner“, Unwetter sollte es geben. Der Tag begann allerdings mit schönem Sonnenschein, der viele Besucher zur Geflügelzuchtanlage lockte. Die vielen Helfer an den verschiedenen Stationen staunten nicht schlecht, als sich die Bänke im „grünen Wohnzimmer“ des Volkschors schnell füllten. Schon um die Mittagszeit gab es an den verschiedenen Stationen ein emsiges Hand-in-Hand-Arbeiten. Es wurden Eier mit und ohne Speck gebacken, Gyros und Bratwürste gebrutzelt und Pommes frittiert. Im Getränkezelt herrschte reger Andrang. Wohl wissend, dass es Gewitter gemeldet hatte, haben viele Besucher ihren Tagesablauf umgeplant und sind zuerst zum Grillfest des Volkschores gekommen. Früh wurde das reich bestückte Kuchenbüffet mit hausgemachten Kuchen und Torten eröffnet und erstürmt. Zur Freude aller blieb das Wetter gut, nur der Wind flaute auf. Ein kurzer Regenschauer ließ manche Gäste näher unter den Schirmen zusammenrücken, andere suchten Platz im Vereinsheim des Geflügelzuchtvereins.  Durch das überraschend gute Wetter war auch die Stimmung gut, die Gästen fühlten sich wohl und hielten es lange aus.  Mit einem geselligen Beisammensein etlicher Sängerinnen und Sänger, bei dem das eine oder andere Lied gesungen wurde und Anekdoten zum Besten gegeben wurden, klang der erfolgreiche Tag aus.

Ein besonderes Dankeschön geht an alle, die beim Auf- und Abbau halfen, die Dienste übernahmen und an die stillen Helfer im Hintergrund. Wir bedanken uns beim Team Valentin, das in diesem Jahr zum ersten Mal den Getränkeverkauf an den Tischen übernommen hat. Den Hobbybäckerinnen und -bäckern gilt ein Dankeschön für die tollen Kuchen und Torten für das beliebte Büffet. Das größte Dankeschön geht an unsere Gäste, die so zahlreich den Weg zum Grillfest gefunden haben! Wir freuen uns schon darauf, wenn es im nächsten Jahr wieder ein Vatertagsgrillen „bei de Hühner“ gibt.
Eh - 19.07.2018

Wandern in den Mai

Wie in jedem Jahr trafen sich aktive Sängerinnen und Sänger und Freunde und Förderer am Bürgerhaus, um zur traditionellen „Wanderung in den Mai“ zu starten. In diesem Jahr wurde die bekannte Strecke Richtung Bahnhof, entlang der Kinzig bis hin zu den Angelseen gelaufen. Natürlich durfte auch die obligatorische Zwischenpause mit einem kleinen Umtrunk hinter dem Darmstädter Hof nicht fehlen. Gut gestärkt nach vorbestelltem Abendessen blieben die Wanderer noch lange Zeit beisammen und genossen mit ein paar Liedern und angeregter Unterhaltung die Geselligkeit.
Eh - 19.07.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
lieber Karl-Heinz Hofmann!

Am Freitag, den 18.05.2018 feierte unser aktiver Sänger im 1. Tenor diesen schönen runden Geburtstag! Lieber Karl-Heinz, wir gratulieren nachträglich herzlich zu Deinem Ehrentag und wünschen Dir alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit! Wir hoffen, dass Du den 1. Tenor noch viele Jahre mit Deiner Stimme unterstützt und Du viel Spaß am Singen hast.
Eh - 19.07.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 85. Geburtstag,
liebe Erna Lofink!

Am Sonntag, den 13.Mai 2018 feierte unsere langjährige Freundin des Vereins ihren besonderen Tag! Wir gratulieren herzlich nachträglich zum Ehrentag und wünschen für die nächsten Jahre alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!
Eh - 19.07.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
liebe Vera Schilde!

Am Samstag, den 26.05.2018, feierte unsere aktive Sängerin einen besonderen runden Geburtstag! Liebe Vera, wir gratulieren Dir nachträglich zu Deinem Ehrentag und wünschen Dir alles Gute, viel Gesundheit und viel Spaß dabei, den 2.Sopran weiterhin aktiv zu unterstützen.
Eh - 19.07.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
lieber Hartmut Kolb!

Am Dienstag, den 22.05.2018, feierte unser aktiver Sänger im 1. Bass diesen schönen runden Geburtstag! Lieber Hartmut, wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen Dir zu Deinem Zahlenfeste nur das Allerbeste, viel Gesundheit und schöne Jahre im Kreise Deiner Familie und Freunde. Wir hoffen, dass Du noch lange Spaß und Freude am Singen hast!
Eh - 19.07.2018

Nachruf
Der Volkschor Niederrodenbach e.V. trauert um

Marlies Reitz
14.07.1947 – 25.06.2018

 Unerwartet, still und leise trat unsere Marlies ihre letzte Reise an. Viele Jahre hat sie im Frauenchor den 2. Sopran aktiv unterstützt und ist als Freundin dem Chor treu geblieben. Wir haben sie als engagierte Sängerin kennen gelernt, die bei vielen unserer Aktivitäten – oft gemeinsam mit ihrem Mann Rüdeger – präsent war.

Wir alle sind traurig und unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten der Familie, der wir viel Kraft wünschen.

Wir werden ihr Andenken in Ehren bewahren.

Der Vorstand

Nachruf
Der Volkschor Niederrodenbach e.V. trauert um seinen ehemaligen Sänger

Hans Kanies
06.02.1924 – 29.06.2018

 Er war seit 1966 Mitglied unserer Sängerfamilie und über viele Jahrzehnte engagierter Sänger unseres Männerchores, bis er sich aus Altergründen aus dem Kreis der Aktiven zurückgezogen hat.

Dennoch hat der den Kontakt zu „seinen“ Sängern nicht abreißen lassen und - so lange es seine Gesundheit zugelassen hat – rege an unserem Vereinsleben teilgenommen. So bleiben beispielhaft seine Auftritte in unseren närrischen Gesangstunden unvergessen.

Er ist in aller Stille von uns gegangen und auch so zu Grabe getragen worden.

Wir haben einen Freund verloren, den wir gerne auf seinem letzten Weg begleitet hätten. In der Erinnerung wird er immer wieder in unserer Mitte sein.

Der Vorstand

Sommerpause

Der Volkschor e.V. macht Sommerpause. Am Montag, den 13.08.2018 treffen sich der Frauenchor und danach der Männerchor wieder zu den bekannten Zeiten. Allen, die es in die Ferne zieht, wünschen wir einen schönen Urlaub und gute Erholung. Unseren erkrankten Sängerinnen und Sängern schicken wir die besten Genesungswünsche und wir hoffen, dass wir bald wieder gemeinsam miteinander singen können.
Eh - 19.07.2018

Frauentour nach Hameln

Am Wochenende vom 18./19.08.2018 findet der Ausflug des Frauenchors statt. Wir fahren um 07.30 Uhr mit dem Bus los und genießen das Programm, das der Orga für diese beiden Tage zusammengestellt hat.
Eh - 19.07.2018

Herrentour nach Wiesbaden

Am Wochenende vom 28./29.07.2018 findet der Ausflug des Männerchores statt. Nach einem stärkenden Frühstück im „Kabbouz“ folgen eine Menge weiterer Programmpunkte, die die beiden Tage kurzweilig gestalten.
Eh - 19.07.2018

Viva la Musica – Es lebe die Musik

Am Samstag, den 20.Oktober 2018, lud der Volkschor zu einem Konzert in die evangelische Kirche in Niederrodenbach ein. Es ist kein halbes Jahr vergangen, als der neue Chorleiter Wolfgang Runkel die Zusammenarbeit mit dem Männer- und Frauenchor übernommen hat. Das Konzert bot den geeigneten Rahmen dafür, dass sich der Dirigent kurz dem Publikum vorstellen konnte und beide Chorformationen präsentieren konnten, was in den vergangenen Monaten gemeinsam erarbeitet wurde.  Der Beginn stand ganz unter dem Motto des Abends. Mit zwei ineinander übergehenden Kanons „Viva la Musica“ und einem weiteren Kanon „Singen macht Spaß“ zeigten die Chöre in gemischter Formation, wieviel Spaß und Freude man am Singen haben kann. „Heut kommt der Hans zu mir, freut sich die Lies. Ob er aber über Oberrodenbach, oder aber über Niederrodenbach oder aber übers Lochseif kommt, ist nicht gewiss“! Mit diesem Kanon entlockten die Sängerinnen und Sänger dem Publikum ein Schmunzeln.

Nicht nur das Singen macht Spaß, auch perfekt einstudierte Klavierstücke sind ein Hörgenuß. Mit einer Eigenkomposition und zwei Stücken von Sergei Rachmaninov und Vyacheslav Gryzanov zeigte der junge Rodenbacher Pianist Florian Briegel virtuos sein Können am Tasteninstrument.  Er übernahm an diesem Abend auch die musikalische Begleitung beim Auftritt der jeweiligen Chorformation. Mit Bravour meisterte er die Herausforderung, sowohl ein Klaviersolo zu spielen als auch die Begleitung auf den Chor abzustimmen.

Das Publikum der gut besuchten Kirche konnte sich an den bekannten Liedern des Männerchores „My Lord, what a morning“ (Spiritual), „Im schönsten Wiesengrunde“ (Volkslied) und dem allseits beliebten „Abendfrieden“ von Franz Schubert erfreuen. Vielleicht ist dem einen oder anderen Zuhörer aufgefallen, wie an Intonation und Dynamik mithilfe des neuen Chorleiters gefeilt wurde, damit auch bekannte Stücke fast wie neu klingen.

Danach bezauberte Florian Briegel erneut das Publikum mit zwei Solostücken von Claude Debussy und Doctor Gradus ad Parnassus.

Nun war der Frauenchor an der Reihe und sorgte für swingende Stimmung mit dem Gospel-Song „Oh happy Day“, gefolgt von dem ruhigeren Gospel „I sing holy“. Als drittes folgte der groovige Scat-Silben-Kanon „Doo dab dah“.

Zum dritten Mal an diesem Abend präsentierte Florian Briegel sein Können am Klavier. Er spielte eine Auswahl aus Robert Schumanns Kinderszenen. Der eine oder andere ließ sich ganz auf die Melodien ein und lauschte versonnen mit geschlossenen Augen den wunderbaren Tönen, die der junge Pianist seinem Instrument entlockte.

Nun war es an der Zeit, die neu einstudierten Stücke vorzustellen. Im Finale zeigten die Chöre in gemischter Formation zunächst das wehmütig klingende Lied „In stiller Nacht“ von Brahms. Danach besangen die Akteure mit dem Stück „Zigeunerleben“ von Schumann eine abendliche Szene mit Lagerfeuer auf einer Waldlichtung. Dieses Lied besticht durch eine besondere Dynamik, wodurch die Szene beinahe wie erzählt klingt. Zuletzt bekräftigten die Sängerinnen und Sänger mit dem Kanon „Singing all together“, wie viel Spaß das Singen machen kann. Das Besondere an diesem Kanon sind zusätzliche Ostinati, also Melodiefolgen, die willkürlich gesungen werden können.

Das begeisterte Publikum sparte nicht mit Applaus. Selbstverständlich wurden die Rufe nach einer Zugabe erhört. Er erklang erneut der Kanon „Singen macht Spaß“. Der musikalische Leiter des Abends, Wolfgang Runkel, lud das Publikum zum Mitsingen ein. Nicht nur die tolle Akustik der Kirche sorgte dafür, dass diese Zugabe ganz besonders viel Spaß gemacht hat. Der Vorsitzende Volker Bingel bedankte sich beim Publikum und lud dazu ein, den Abend im benachbarten Hof des Heimatmuseums ausklingen zu lassen. Diese Einladung nahmen viele Gäste an und schnell füllte sich der Hof. Bei Schmalzbroten und kalten Getränken gab es einen regen Austausch über das erfolgreiche Konzert.

Der Termin für das nächste Konzert steht bereits fest: Am 19.Oktober 2019 findet es in der Rodenbachhalle statt.
Eh - 11.11.2018

Herzliches Dankeschön an alle Helfer

Am Samstag, den 13.10.2018, fanden sich viele Helfer, die Dienste übernommen haben in der Rodenbachhalle anlässlich der Travestie-Show „Abends auf dem Kiez“. Dafür bedankt sich der Volkschor. Vor und nach einem Konzert werden viele helfende Hände benötigt. Allen, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben, gilt ein herzliches Dankeschön.
Eh - 11.11.2018

Der Frauenchor auf den Spuren der Brüder Grimm

Es waren einmal…31 Frauen, die Samstag morgens unternehmungslustig in den Bus stiegen und zum traditionellen Frauenausflug des Frauenchors des Volkschors aufbrachen. Erwartungsvoll ging die Fahrt Richtung Norden nach Hannoversch-Münden. Dort erwartete die Frauen ein außergewöhnliches Frühstücksbuffet im Café Aegidius. Die mittelalterliche St. Aegidienkirche wurde mit viel Liebe zum Detail in ein gemütliches Café umgestaltet. Nach dem ausgiebigen köstlichen Frühstück fanden sich die Frauen in Gruppen zusammen, um einen Fragenkatalog von 20 Fragen rund um die Drei-Flüsse-Stadt Hann-Münden, Märchen und die Brüder Grimm zu lösen. Beim anschließenden Spaziergang durch den Ortskern mit den malerischen Fachwerkfassaden von Hann-Münden konnten die offenen Fragen noch beantwortet werden. Bei schönstem Sommerwetter genossen die Ausflüglerinnen die Besonderheiten des Ortes, an dem aus dem Zusammenfluss der Fulda und Werra die Weser entsteht.

Weiter ging die Fahrt in die Rattenfängerstadt Hameln zum Hotel „Zur Börse“, um dort die Zimmer zu beziehen. Kurz darauf ging es weiter zum Restaurant „Zum Schultheiß“ zum Abendessen nach Karte. Der laue Abend lud dazu ein, das Essen im Biergarten zu genießen. Der weitere Abend konnte frei gestaltet werden. Ein paar Sängerinnen trafen sich in der Hotelbar, andere schauten sich die schön verzierten und beleuchteten Fassaden der Altstadt Hamelns an.

Am nächsten Morgen wartete ein reichhaltiges Frühstück auf die Frauen. Danach gab es genügend Zeit, die schöne Altstadt von Hameln zu erkunden. Reich verzierte Fassaden konnten bestaunt werden und immer wieder erinnerten verschiedene Figuren an die Geschichte des Rattenfängers. Der Weg, den der Rattenfänger durch die Stadt genommen haben soll, wird durch Rattenfiguren im Boden symbolisiert. Auf der Rattenfänger-Freilichtbühne an der Hochzeitsterrasse des Hochzeitshauses wurde um 13 Uhr die Geschichte des Rattenfängers gespielt. Die zum Teil humorigen Texte wurden in Reimen gesprochen und viele Kinder mimten die Ratten und Kinder der Sage. Gastspieler sind herzlich willkommen, dieses Theaterstück mitzugestalten.

Nach der 30minütigen Vorstellung ging die Reise auf der Märchenstraße weiter. In Bad Karlshafen wurden die Frauen im schön gelegenen Café an der Krukenburg mit leckerem Kuchen und Torte bewirtet. Von der Terrasse des Cafés konnte man einen herrlichen Blick ins Weserbergland genießen.

Danach ging es weiter Richtung Rhön. Die etwas längere Fahrt nutzen die Frauen zum Dösen, für Unterhaltungen und für spontane Alpha-Quizze, die für viel Heiterkeit sorgten. Im Landgasthof „Erlengrund“ in Gersfeld-Maiersbach konnten die köstlichen Speisen schnell verteilt werden, denn die kluge Frau baut vor: es wurde rechtzeitig vorbestellt. Dem Wirt wurde von den Sängerinnen noch ein Ständchen gebracht, Jutta dirigierte „This little light of mine.“ Danach ging es Richtung Heimat zurück. An diesen beiden Tagen gab es viel zu sehen von der schönen Landschaft des Weserberglandes, Wissenswertes über die Brüder Grimm zu erfahren und mit viel Spaß zwei malerische Städte zu erkunden. Ein dickes Dankeschön gilt dem Orga für die Vorbereitung zu diesem Ausflug und Elke Euler für ihre freundlich-humorvolle Moderation an diesem Wochenende.

Und wenn sie nicht gestorben sind….dann fahren sie nächstes Jahr wieder zum Frauenausflug.
Eh - 11.11.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 92. Geburtstag,
lieber Karl Reusswig!

Am Donnerstag, den 06.09.2018, feierte unser Ehrenmitglied Karl diesen ganz besonderen Geburtstag. Lieber Karl, wir gratulieren herzlich zum Geburtstag und wünschen Dir für die nächsten Jahre viel Gesundheit, alles Gute und noch viel Spaß mit „Deinem“ Volkschor.
Eh - 11.11.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 65. Geburtstag,
lieber Eberhardt Grasmück!

Unser förderndes Mitglied Eberhardt Grasmück feierte am Montag, den 13.08.2018, seinen Geburtstag. Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen ihm für die nächsten Jahre viel Gesundheit, viel Glück und viele schöne Stunden mit seiner Familie und Freunden!
Eh - 11.11.2018

Nachruf
Der Volkschor e.V. trauert um

Margot Noll
26.10.1929 – 21.07.2018

 Viele Jahre hat sie als aktive Förderin den Verein bei unzähligen Veranstaltungen unterstützt noch lange bevor es den Frauenchor gab. Unvergessen sind die vielen Kostüme, die u.a. zu Zeiten der „Spinnstube“ von ihr genäht wurden. Im ersten Sopran hat sie, solange es ihr die Gesundheit erlaubte, aktiv mitgesungen.

Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

Wir werden Margot ein ehrendes Andenken bewahren und uns gern an sie erinnern.

Der Vorstand

Männertour von Rodenbach an den Rheinsteig

Am Samstag, den 28.Juli 2018, trafen sich 25 Sänger und Freunde des Chores zum gemeinsamen Frühstück im „Kabbouz“ in Rodenbach. Bevor das reichhaltige Büffet gestürmt wurde, sangen die Männer „ihrem“ Vizedirigenten Paul Sauerwein ein Ständchen zu dessen Geburtstag, der im Laufe der Woche zuvor gefeiert hat. Mit dem Lied „My Lord, what a morning“ bedankten sich die Männer beim Wirt Hussein für dessen Mühe. Mit dem Bus fuhren sie danach los nach Wiesbaden-Frauenstein zum Weinhaus Sinz. Nach der Ankunft im Weinhaus und der Zimmerverteilung hatten die Ausflügler genügend Zeit, um entweder den Stadtteil etwas zu erkunden oder das hochsommerliche Wetter im Biergarten zu genießen. Um 17 Uhr trafen sich alle wieder zum Abendessen, das aus 3 verschiedenen Menus zu jeweils vier Gängen bestand. Jeder war begeistert davon, was die Küche gezaubert hatte. Anschließend besuchten die Männer das Weinfest. Dass dieses Weinfest sehr beliebt ist, zeigte die überaus große Besucherschar. Erst zu späterer Stunde fanden sich die Männer zusammen, um noch ein paar Lieder anzustimmen.

Am nächsten Morgen wartete ein üppiges Frühstücksbüffet in einem extra reservierten Raum. Nachdem sich die Männer ausgiebig gestärkt hatten, nutzen 15 Männer die Gelegenheit, den Rheinsteig zu erwandern. Am Ziel angelangt, wurden sie mit einem herrlichen Blick über einen Teil des Rheingaus und der Stadt Mainz belohnt. Die übrigen Männer verweilten beim Frühschoppen „im Schatten des Waldes“. Um 13 Uhr fuhren sie nach Wiesbaden in die Innenstadt zum Marktplatz. Dort ging es mit der Touristikbahn „THermine“ etwa für eine Stunde durch die Innenstadt über die Prachtstraße „Wilhelmstraße“ bis hin zum Nerotal. Während der informativen Rundfahrt haben die Teilnehmer viel über die Häuser und deren Besucher erfahren. Besonders beeindruckend war die Erklärung der Funktionsweise der Nerobergbahn, einer Wasserlast- und Zahnstangen-Standseilbahn. Das Kulturdenkmal ist einzigartig in Deutschland.

Gegen 16:00 Uhr wurde die Heimreise angetreten. Bei einem vorbestellten Abendessen „beim Pit“ ließen die Männer den Abend mit ein paar Liedern ausklingen.

Ein ganz besonders Dankeschön gilt Heinz Keim, der die Fahrt organisiert hat.
Eh - 11.11.2018

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
liebe Ursula Zenker!

Am Donnerstag, den 06.12.2018, feierte unsere fördernde Freundin diesen schönen Ehrentag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die nächsten Jahre viel Glück, Gesundheit und viele schöne Stunden mit Freunden und Verwandten.
Eh - 04.01.2019

Herzlichen Glückwunsch zur Diamantenen Hochzeit,
liebe Marianne und Rudolf Lach!

Am Donnerstag, den 06.12.2018, feierte unser aktives Sängerpaar ihre Diamantene Hochzeit! Wir gratulieren dem Jubelpaar auf diesem Wege ganz herzlich zu diesem besonderen Ereignis:
Über Eurer Ehe glänzt nun der Diamant, 60 Jahre geht es schon Hand in Hand. Wir wünschen Euch alles Gute und viel Glück, blickt froh nach vorn und gern zurück!
Eh - 04.01.2019

Der VDK feierte 70jähriges Jubiläum

Am Samstag, den 01.12.2018, feierte der VdK – OV Rodenbach sein 70jähgiges Bestehen. Gern nahmen die Sängerinnen und Sänger die Einladung an, diese Jubiläumsfeier mitzugestalten. Gemeinsam mit dem Chorleiter Wolfgang Runkel bildeten die Chöre den Abschluss der Feierlichkeiten. Der Männerchor erfreute die Anwesenden mit dem beliebten Black Spiritual „My Lord, what a morning“. Danach folgten die Frauen mit dem Spiritual „I sing holy“ und gemeinsam erklang der gesungene Segenswunsch „Möge die Straße uns zusammenführen“.
Eh - 04.01.2019

Männerchor singt beim Totensonntag in der evangelischen Kirche

Am Sonntag, den 25.11.2018, gestaltete der Männerchor des Volkschors den Gottesdienst mit Liedbeiträgen mit. Den Anfang machte „Heilig, heilig“ von Franz Schubert, danach folgte „Segne uns Herr“ und zum Schluss sangen die Männer „My Lord, what a morning“. Begleitet wurde der Männerchor von Florian Briegel, diesmal an der Orgel. Das Dirigat übernahm Vizedirigent Stefan Ohnesorg.
Eh - 04.01.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
liebe Gisela Litzinger!

Am Donnerstag, den 15.November 2018, feierte unsere Sängerin im 1.Sopran diesen ihren Geburtstag! Liebe Gisela, wir gratulieren Dir herzlich nachträglich zu Deinem Ehrentag und wünschen Dir viel Glück, alles Gute und vor allem Gesundheit! Wir hoffen, dass Du bald wieder im Chor mitsingen kannst!
Eh - 04.01.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
liebe Margit Bingel!

Am Samstag, den 10.11.2018, feierte unsere aktive Sängerin im 2.Sopran ihren runden Geburtstag. Nicht nur als aktive Sängerin, sondern auch überall dort, wo es etwas zu organisieren und helfen gibt, steht Margit zur Stelle. Liebe Margit, wir gratulieren Dir herzlich nachträglich zu Deinem Geburtstag und hoffen, dass Du auch weiterhin Spaß und Freude am Chor und Chorleben hast!
Eh - 04.01.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 65. Geburtstag,
lieber Armin Katzmann!

Am ersten Weihnachtsfeiertag hatte unser aktiver Sänger im ersten Tenor doppelt Grund zum Feiern. Wir gratulieren nachträglich herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute, viel Glück und Gesundheit. Wir hoffen, dass Du noch weiterhin viel Spaß und Freude am Singen haben wirst.
Eh - 04.01.2019

Harmonischer Abschluss des Chorjahres mit Familienabend

Am Vorabend des 3. Advent trafen sich in der weihnachtlich geschmückten Rodenbachhalle über 70 Sängerinnen, Sänger und Freunde des Volkschores, um den traditionellen Familienabend gemeinsam zu feiern. Der Vorsitzende Volker Bingel begrüßte die Anwesenden, insbesondere die Jubilare und die Kinder des Kinderchores der Sängervereinigung Oberrodenbach mit ihrer Dirigentin Christel Stolle. Der Kinderchor hat in diesem Jahr das Weihnachtsmusical „Die Nacht der Geschenke“ einstudiert. Die jungen Sängerinnen und Sänger präsentierten die schönen Melodien des Musicals und ließen weihnachtliche Stimmung aufkommen. Gemeinsam als Chor und auch als einzelne Solisten begeisterten sie das Publikum, das nicht mit Beifall sparte. Den Kindern war der Spaß am Singen anzusehen und sie wurden alle mit einem kleinen Präsent verabschiedet.

Am Ende eines Chorjahres wird am Familienabend Resümee gezogen. Volker Bingel fasste die besonderen Ereignisse des Jahres zusammen. Zunächst wurde in einer Schweigeminute den Verstorbenen gedacht, die sich jeder auf seine Weise um den Verein verdient gemacht haben. Die größte Veränderung im Chorjahr war der Wechsel des Chorleiters. Der neue Chorleiter Wolfgang Runkel hat den Spaß am Singen wieder geweckt, die Sängerinnen und Sänger freuen sich auf die Singstunden. Der Vorsitzende äußerte den Weihnachtswunsch, man hoffe auf einen längeren gemeinsamen Weg mit dem geduldigen Chorleiter und gutem Zuhörer, der die Frauen und Männer zu begeistern weiß.

Ein besonders Dankeschön galt allen, die tatkräftig die verschiedenen Events wie z.B. die Coelze-Sitzungen, das Vatertagsgrillen und die Travestie-Show unterstützt haben. Für den Familienabend hat die Germania wieder den Thekendienst übernommen und die musikalische Untermalung lag bei Stefan Ohnsorge. Das Team Valentin versorgte die Anwesenden mit Getränken.

Nach seiner Rede eröffnete Volker Bingel das warme Büffet, das vom Partyservice Lofink sehr schmackhaft zubereitet wurde.

Gut gestärkt ging es zum nächsten Programmpunkt des Abends, der Ehrung der Mitglieder. Für 25 Jahre konnte Dieter Gunkel geehrt werden. Für 40 Jahre Mitgliedschaft bedankte sich der Vorsitzende bei Wolfgang Lichtenthal und Eberhardt Grasmück. Holger Ries war an diesem Abend verhindert, er erhält seine Urkunde zu einem späteren Zeitpunkt. Als Vertreter der fördernden Mitglieder konnte Helmut Schwindt für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Der Jubilar Norbert Kunkel konnte für 60 Jahre geehrt werden. An jeden Jubilar hatte Volker Bingel ein paar persönliche Worte des Dankes und verlas die Urkunden. Ein besonderer Jubilar war an diesem Abend leider verhindert: Der ehemalige Vorsitzende des Vereines Bernhard Haupt konnte für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Er wird die Urkunde verbunden mit dem entsprechenden Dankeschön zu einem späteren Zeitpunkt bei einem Hausbesuch erhalten.

Nun versammelten sich Frauen- und Männerchor auf der Bühne, um den Jubilaren zu Ehren ein Ständchen zu singen. Hier erlebte das Publikum eine Premiere. Erst montags zuvor studierten sie gemeinsam mit Wolfgang Runkel drei neue Weihnachtslieder ein. Mit dem „Weihnachtslied vom Eselchen“ wurden die Geschehnisse der Heiligen Nacht aus Sicht des Esels besungen mit Reimen von James Krüss. Etwas besinnlicher war das Lied „Wünsche schicken wir wie Sterne“. Den Schluss bildete ein heiter-beschwingter Kanon „Merry Christmas Halleluja“. In 6 Sprachen wünschten die Sängerinnen und Sängern ihren Zuhörern eine frohe Weihnachtszeit.

Dann war es Zeit für die nächste Stärkung. Das süße Buffet mit allerlei Schmankerl wartete auf die Anwesenden. Ein herzliches Dankeschön geht an die fleißigen Sängerinnen für ihre Gaumenfreuden.

Im Saal wurden Liedermappen mit Weihnachtsliedern – angefertigt von Cosimo Sirio – verteilt. Mit allen im Saal wurden die unterschiedlichen Weihnachtslieder gesungen, begleitet am Keyboard von Wolfgang Runkel. Zwischendurch las Gaby Bergstein das humorvolle Gedicht „Das Weihnachtsmenu“ vor, das von den Sorgen einer Mutter und ihrer immer hungrigen Familie erzählt.

Jetzt war es Zeit für die Tombola. Mit der Karte für den Familienabend hat jeder Gast ein Tobola-Los erworben. Den einzelnen Geschenkegruppen wurden Buchtstaben zugelost; so gab es Weihnachtssterne, merci-Packungen, Honig und Kaffee, hochprozentig Leckeres, Ölkombinationen und Sekt zu verlosen. Zusätzlich gab es noch einige Sondergeschenke wie Azaleen und Geschirr. Der Hauptpreis war ein Krustenschinkenbraten, gestiftet vom Partyservice Lofink. Regina Hüttig und Volker Bingel fungierten auf der Bühne als “Glücksfeen“.

Ein weiteres Dankeschön geht an den Blumen Strutt für die weihnachtliche Dekoration der Bühne und an alle, die vor, während und nach dem Familienabend für ein gutes Gelingen gesorgt haben.
Eh - 04.01.2019

Gänse-Essen beim Pit

Trotz Regenwetters trafen sich 14 wanderfreudige Sänger am Bürgerhaus zu einem ausgiebigen Spaziergang durch Rodenbach. Am Ziel „Beim Pit“ angekommen, wurden sie von 12 weiteren Personen begrüßt. Von der Wirtin Christine wurde alle wieder sehr herzlich empfangen. Die vorbestellten Gänsekeulen mit Rotkraut und Klößen wurden schnell verteilt – alternativ konnte Schnitzel bestellt werden. Allen hat es sehr gut gemundet. In froher Runde wurde so manches Lied angestimmt aus dem kleinen Liederheft. Die fröhliche Stimmung animierte den einen oder anderen zum Erzählen von Anekdoten und Witzchen. Ein besonders Dankeschön geht an Heinz Keim, der dieses Gänse-Essen wieder sehr gut organisiert hat.
Eh - 04.01.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
lieber Helmut Schwindt!

Am Donnerstag, den 03.01.2019, feierte unser Freund des Vereins und Vertreter der fördernden Mitglieder Helmut Schwindt seinen 75. Geburtstag Wir gratulieren herzlich nachträglich zu diesem besonderen Ehrentag und wünschen für die Zukunft viel Glück, alles Gute und vor allem Gesundheit. Wir hoffen, dass wie uns weiterhin bei vielen Gelegenheiten begegnen werden.
Eh - 04.01.2019

ACHTUNG! AUGEPASST! ES GEHT SCHON WIEDER LOS!

Am kommenden Montag, den 14.01.2019, treffen wir uns um 18:30 Uhr zur ersten gemeinsamen Chorprobe in der Rodenbachhalle! Wir hoffen, dass alle gesund und munter ins Neue Jahr gekommen sind und mit Elan an die neuen Aufgaben gehen.

Herzlich eingeladen sind alle, die schon immer gerne mal in einem Chor mitsingen wollten! Einfach mal unverbindlich in der Chorprobe vorbeikommen und einen Blick hinter die Kulissen werfen – es gibt Dinge, die sollte man nicht versäumen!
Eh - 04.01.2019

Bitte vormerken! Jahreshauptversammlung am 11.03.2019!

Am Montag, den 11.März 2019, findet die Jahreshauptversammlung um 19:00 Uhr In der Rodenbachhalle statt. In einer gesonderten Einladung wird über alle Tagesordnungspunkte baldmöglichst informiert.
Eh - 08.02.2019

Närrische Singstunde am Samstag, den 16.02.2019

Im evangelischen Gemeindezentrum findet die traditionelle närrische Singstunde statt. Das närrische Treiben beginnt um 19:00 Uhr. Herzlich willkommen sind alle Aktiven, alle Freunde und Förderer unseres Vereins und jeder, der gerne ein paar vergnügliche Stunden mit dem Volkschor verbringen möchte. Wer sein komödiantisches Talent versuchen möchte, kann das gerne an diesem Abend mit einem passenden Beitrag tun. Ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Highlights verspricht einen kurzweiligen Abend. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens vorgesorgt. Dieses „all-inclusive-Paket“ gibt es für einen Unkostenbeitrag von nur €15,00. Es gibt Dinge, die sollte man nicht versäumen.
Eh - 08.02.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
lieber Wolfgang Schrabback!

Am Samstag, den 26.01.2019 feierte unser langjähriger Freund des Vereins seinen 80.Geburtstag! Wir gratulieren herzlich nachträglich zu diesem Ehrentag und wünschen alles Gute, viel Glück und vor allem viel Gesundheit und viele schöne Jahre im Kreise der Familie und Freunde.
Eh - 08.02.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag,
lieber Helmut Hahn!

Am Mittwoch, den 23.01.2019, feierte unser aktiver Sänger im ersten Tenor diesen besonderen Geburtstag! Lieber Helmut, wir gratulieren Dir nachträglich recht herzlich zu Deinem Ehrentag und wünschen Dir vor allem weiterhin viel Gesundheit, alles Gute und viel Glück! Wir hoffen, dass Du noch lange den Männerchor mit Rat und Tat und Deiner Stimme unterstützen wirst!
Eh - 08.02.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 65. Geburtstag,
liebe Gerlinde Peter!

Am Montag, den 21.01.2019, feierte unsere Sängerin im 2.Sopran diesen schönen Ehrentag! Liebe Gerlinde, wir gratulieren Dir herzlich nachträglich zum Geburtstag und wünschen Dir alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit! Wir hoffen, dass Du noch lange viel Spaß und Freude beim Singen im Frauenchor haben wirst.
Eh - 08.02.2019

Nachruf
Der Volkschor trauert um sein Mitglied

Albert Seikel
27.04.1931 – 10.01.2019

 Jahrzehntelang hat er unseren Verein als förderndes Mitglied unterstützt.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser besonderes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen.

Der Vorstand

Herzlichen Glückwunsch zum 65. Geburtstag,
lieber Karl-Gerd Briegel!

Bereits am Sonntag, den 10.02.2019, feierte unser aktiver Sänger -Karl-Gerd Briegel seinen 65.Geburtstag! Wir gratulieren ganz herzlich nachträglich und freuen uns, dass Du nun den Volkschor mit Deiner Stimme kräftig unterstützt.
Eh - 03.03.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 91. Geburtstag,
lieber Rudolf Davin!

Am Donnerstag, den 14.02.2019, feierte unser langjähriger Freund und Förderer unseres Vereins diesen besonderen Geburtstag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen viel Glück, alles Gute und vor allem Gesundheit!
Eh - 03.03.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
lieber Karlheinz Kunkel!

Am Mittwoch, den 20.02.2019, feierte unser ehemals aktiver Sänger und nun Freund und Förderers des Vereins diesen schönen runden Geburtstag! Wir gratulieren herzlich nachträglich zu diesem Ehrentag und wünschen für die nächsten Jahre viel Gesundheit, alles Gute und viel Glück!
Eh - 03.03.2019

Nachruf

Bernhard Haupt
24.11.1933 – 26.02.2019

Der Volkschor Niederrodenbach trauert um seinen am 26. Februar 2019 verstorbenen ehemaligen 1. Vorsitzenden Bernhard Haupt.
Noch im vergangenen Jahr konnte er auf 70 Jahre Mitgliedschaft in unserem Volkschor zurückblicken.

In dieser langen Zeit in unseren Reihen hat er viele Jahrzehnte aktiv in unserem Männerchor gesungen. Von 1972 bis 1995 gehörte er unserem Vorstand an und war davon 12 Jahre (von 1973 bis 1985) unser Vorsitzender.
In dieser Zeit hat er mit entscheidenden Impulsen die Entwicklung unsers Volkschores mitgestaltet.
Mit seinem Namen sind auch die für die Teilnehmer unvergessenen Vereinsreisen nach Davos und Engelberg verbunden. Noch heute wird gerne mit einem Schmunzeln berichtet, wie es ihm gelang, dass erstmals ein ICE auf dem Rodenbacher Bahnhof gehalten hat, um die Sängerfamilie aufzunehmen und in die Schweiz zu bringen.

Bernhard Haupt hat sich um unseren Volkschor verdient gemacht und mit an dem Fundament gearbeitet, auf dem wir noch heute stehen.
Es war schön, dass er einer von uns war.

Volkschor Niederrodenbach e. V.
Volker Bingel
1. Vorsitzender

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 11. März 2019

Der Volkschor Niederrodenbach e.V. lädt am Montag, den 11.03.2019, um 19:00 Uhr alle Sängerinnen und Sänger und alle fördernden Mitglieder in die Rodenbachhalle zur Jahreshauptversammlung ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
3. Geschäftsbericht
4. Kassenbericht
5. Bericht der Revisoren
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahl der Wahlleitung
8. Wahl des Vorstandes
9. Wahl eines Revisors
10. Jahresprogramm
11. Verschiedenes

Alle Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bitte schriftlich an unseren 1.Vorsitzenden, Herrn Volker Bingel, Kastanienstraße 19b, 63517 Rodenbach zu richten.

Es gibt viele wichtige Entscheidungen zu treffen. Deshalb freuen wir uns auf Euer/Ihr zahlreiches Erscheinen und eine rege Beteiligung.

Der Vorstand
Eh - 03.03.2019

Herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer!!

Die Dienste an den Coelze-Sitzungen konnten gut umgesetzt werden. Wir bedanken uns herzlich bei allen, die beim Auf- und Abbau und allen Vorbereitungen geholfen und die Dienste übernommen haben. Viele freiwillige Hände arbeiten für ein gutes Ende.
Eh - 03.03.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
lieber Rolf Weber!

Am Dienstag, den 05.03.2019, feierte unser Freund des Vereins diesen schönen runden Geburtstag! Wir gratulieren ganz herzlich nachträglich und wünschen alles Gute, viel Glück und vor allem viel Gesundheit! Lieber Rolf, wir freuen uns, dass Du nach Deiner aktiven Zeit dem Volkschor weiterhin die Treue hältst.
Eh - 08.03.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
liebe Monika Kronenberger!

Am Donnerstag, den 14.03.2019, feierte unsere aktive Sängerin im 1. Sopran ihr rundes zahlenfest! Liebe Monika, wir gratulieren Dir herzlich nachträglich und wünschen Dir alles Gute, Glück und vor allem viel Gesundheit! Wir hoffen, dass du noch lange Spaß und Freude am Singen haben wirst!
Eh - 13.04.2019

Nachruf

Rudolf Lach
22.02.1933 – 18.03.2019

Der Volkschor Niederrodenbach trauert um seinen ehemaligen Sänger Rudolf Lach, der am 18. März 2019 nach schwerer Krankheit verstorbenen ist. Mit Rudolf Lach verlieren wir einen guten Freund, der uns über viele Jahrzehnte begleitet hat und eine tragende Stimme in unserem 1. Tenor war. Das Singen in „seinem“ Volkschor war ihm eine echte Herzensangelegenheit, die er mit großer Freude und Enthusiasmus betrieben hat. Seine Begeisterung war „ansteckend“, denn er verfügte über die seltene Gabe, auch anderen seine Begeisterung für Gesang und Volkschor zu vermitteln. Nicht wenige, die heute um ihm trauern, haben sich von ihm inspirieren lassen und selbst angefangen bei uns mitzusingen.

Dass seine Krankheit ihn zwang, diese Leidenschaft aufzugeben, hat nicht nur ihn sehr belastet.

Innerhalb von wenigen Tagen müssen wir erneut von einem besonderen Menschen Abschied nehmen. Seine freundliche Art und seine menschliche Wärme werden wir ebenso vermissen wie seinen hintergründigen Humor und sein verschmitztes Lächeln. Am meisten wird uns aber seine Freundschaft fehlen.

Volkschor Niederrodenbach e. V.
Volker Bingel
1. Vorsitzender

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
lieber Andreas Distler!

Am Mittwoch, den 27.03.2019, feierte unser Freund des Vereins diesen schönen runden Geburtstag! Wir gratulieren nachträglich ganz herzlich und wünschen alles Gute, viel Glück und vor allem viel Gesundheit!
Eh - 13.04.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
lieber Ralf Betz!

Am Sonntag, den 31.03.2019, feierte unser Sänger im 1.Tenor seinen runden Geburtstag. Lieber Ralf, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu diesem Ehrentag und wünschen Dir viel Glück, alles Gute und viel Gesundheit! Wir hoffen, dass Du noch lange Spaß und Freude am Singen haben wirst und Du Dich weiterhin gerne für den Verein engagieren kannst.
Eh - 13.04.2019

Einladung zur Wanderung in den Mai

Traditionell findet am 30.04.2019 die alljährliche Wanderung in den Mai statt. Treffpunkt ist um 17:00 Uhr am Bürgerhaus. Von dort geht es in einem großen Bogen durch die Rodenbacher Gemarkung bis zur Einkehr im TGS Vereinsheim. Wer an dieser Wanderung noch spontan teilnehmen möchte, kann sich der Gruppe gern anschließen.
Eh - 13.04.2019

Der nächste Termin wirft ganz heimlich seine Schatten voraus:
„Vatertagsgrillen bei de Hühner“

Am Donnerstag, den 30.Mai 2019, findet wieder das Grillen zum Vatertag an der Geflügelzuchtanlage statt. Für den Auf- und Abbau, das Kuchenbuffet und die Getränke- und Essensausgabe werden wieder viele helfende Hände benötigt, damit es erneut ein erfolgreiches uns schönes Fest für alle werden kann. Freiwillige vor – viele Hände, gutes Ende!
Eh - 13.04.2019

Nachruf

Emmy Becker
12.07.1930 – 10.04.2019

Mit großem Bedauern haben wir die Nachricht vom Tode unser Freundin Emmy Becker aufgenommen. Über viele Jahrzehnte war sie - wie ihre ganze Familie - dem Volkschor eng verbunden. Sie nahm regen Anteil an der Entwicklung unserer Chöre und unterstützte tatkräftig unsere Arbeit.

Unsere Gedanken sind auch bei der Familie.

Wir werden uns immer mit Dankbarkeit an sie erinnern.
Der Vorstand

Wir gründen einen Kinderchor !!!

Der Start: 20. August - 17:00 Uhr - Rodenbachhalle

Nach den Sommerferien geht unser neuer Kinderchor an den Start. Wie positiv sich Singen im Chor bei Kindern auf das Selbstbewusstsein, die Ausdrucksfähigkeit und den Teamgeist auswirkt, ist hinreichend bekannt und wissenschaftlich nachgewiesen. Singen in der Gruppe, auch mit dem Ziel verbunden sich vor Publikum zu präsentieren, motiviert und macht allen sehr viel Spaß.

Als wir hörten, dass der bisher in Rodenbach bestehende Kinderchor aufgelöst wird, haben wir schnell reagiert, um Rodenbacher Kindern auch weiterhin die Möglichkeit zum gemeinsamen Singen zu bieten.

Wir freuen uns, dass Christel Stolle - die Chorleiterin des bisherigen Kinderchores in Oberrodenbach -sich für unseren neuen Chor stark gemacht hat und auch die Leitung des neuen Chors übernehmen wird. Durch ihr Engagement konnten viele Eltern der bisher singenden Kinder von dem neuen Konzept überzeugt werden. Sie freuen sich nun zusammen mit ihren Kindern, dass die jungen Künstler auch weiterhin den Spaß am Singen im Chor haben werden.

Gleichzeitig ist das natürlich die beste Gelegenheit für alle Kinder, die fünf Jahre und älter sind, sich dem neuen Chor anzuschließen. Dabei ist "Schnuppern" natürlich nicht nur erlaubt, sondern gewünscht.

Gestartet wird mit den Proben für das Kinder-Musical "Die Götterolympiade".

Und so geht es weiter:
Der Startschuss für den neuen Kinderchor fällt am
Dienstag, 20. August 2019 um 17:00 Uhr
in der Rodenbachhalle an der Hanauer Landstraße.

Dazu sind alle Kinder eingeladen, die Spaß am Singen haben und mind. 5 Jahre alt sind.
Zusammen mit den Eltern darf ausgiebig "geschnuppert" und gefragt werden.

Wir werden den neuen Chor, die Chorleiterin und uns vorstellen, über alles was Ihnen wichtig ist informieren und natürlich werden die Kinder singen.

Dann kommen die nächsten Chorproben, die immer dienstags von 17:15 - 18:00 Uhr in der Rodenbachhalle stattfinden. Nur in den hessischen Schulferien sind keine Proben.

Zu diesen Proben können natürlich immer auch weitere interessierte Kinder dazukommen. Ein Einstieg in den Kinderchor ist immer möglich.

In den folgende 3 bis 4 Wochen erleben Sie dann, ob und wieviel Spaß den "Nachwuchskünstlern" das Singen im Chor macht.

Wenn Ihr Kind dann so richtig begeistert ist, entscheiden Sie, ob es auch weiterhin regelmäßig an den Chorproben teilnehmen darf.

Dazu ist es erforderlich, dass die Erziehungsberechtigten Mitglied im Volkschor Niederrodenbach e.V. werden. Der monatliche Familienbeitrag beträgt 7,00 € und wird halbjährlich per Lastschrift abgebucht. Eine Kündigung ist dann immer zum Jahresende möglich.

Wir sind sehr glücklich, dass Christel Stolle unser "Projekt Kinderchor" unterstützt und auch die Chorleitung unseres Kinderchors übernimmt. Bei ihr wissen wir die Kinder in besten Händen und freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit.

Sie hat an der Gesamthochschule Siegen ein Studium der Sozialpädagogik und Musiktherapie absolviert und darüber hinaus eine ganze Reihe musikpädagogischer Zusatzqualifikationen erworben. So hat sie staatliche Prüfungen für Chorleitung und für Kinderchorleitung an der bayerischen Musikakademie Hammelburg und an der Bundesakademie in Wolfenbüttel abgelegt. Sie war lange Zeit an der Musikschule Main-Kinzig als Musikpädagogin und Fachbereichsleiterin für musikalische Früherziehung tätig. Zusätzlich engagierte sie sich als Dozentin für Kinder-Chorleiterausbildung an der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg und an der Domsingschule Fulda. Seit vielen Jahren leitet Christel Stolle Chöre aller Gattungen, wobei der Schwerpunkt ihrer Arbeit im Kinder- und Jugendchorbereich liegt.

Daher - Mütter und Väter, Omas und Opas - aufgepasst: Nutzt die neue Möglichkeit und bringt eure künftigen Sängerinnen und Sänger am Dienstag, den 20. August zum "schnuppern" in die Rodenbachhalle. Wetten, dass es allen Spaß machen wird.

Und das sind die ersten Ziele:

Auftritt bei unserem Konzert "Movie-Sounds" am 19.10.2019 in der Rodenbachhalle.

Musical-Aufführung "Die Götterolympiade" am 17.11.2019 in Albstadt.

Weihnachtskonzert am 07.12.2019 in der ev. Kirche Rodenbach.

Bi - 08.07.2019

Start des Chorprojektes "Movie Sounds"

Der Volkschor startete mit seinem neuen Dirigenten Wolfgang Runkel ein Chorprojekt. Dabei ist der Titel „Movie Sounds“ auch gleichzeitig Programm. Im Fokus dieses besonderen Projektes stehen Klänge aus Film und Kino, zu dem der Volkschor nicht nur die eigenen Sängerinnen und Sänger einlädt.

Titel aus über 75 Jahren Filmgeschichte stehen auf dem Programm, in dem neben Chor-Arrangements von Filmmusiken namhafter Komponisten wie Roger Emerson und Henry Mancini ebenso auf der Wunschliste stehen wie in Filmen verewigte Popsongs von Eric Clapton, Leonard Cohen, Elton John, Queen und den Beatles. Aus Chorfilmen wie "Sister Act" und "Wie im Himmel" stehen kongeniale Chorsätze auf dem Probenplan, wie auch Titel jüngerer Oskar-prämierter Filme wie "Herr der Ringe" und "Shrek".

Das letzte Konzert des Volkschores stand unter dem Motto „Singen macht Spaß“. Genau dieses Gefühl wollen die Sängerinnen und Sänger der Chöre des Volkschors gerne auch Anderen ermöglichen. Spaß an der Musik, Spaß am gemeinsamen Singen und natürlich auch das besondere „Kribbeln im Bauch“, wenn die gelernten Stücke auf der Bühne vor Publikum präsentiert werden. Momente zum Genießen.

Wir sind sicher, dass es in und um Rodenbach Dutzende von Männern und Frauen gibt, denen genau das Freude bereiten würde, ist sich Volker Bingel, der Vorsitzende des Volkschores sicher. Hier ist die Gelegenheit es zu probieren.

Das Projekt startete am 25. März und steht allen offen, die schon immer mal dabei sein wollten, es wieder mal versuchen möchten oder ganz spontan sagen - das ist was für mich. Wer sich noch anschließen möchte, kann dies gerne noch tun.Das Angebot ist übrigens recht unverbindlich, denn für die Teilnahme an dem Projekt ist eine Mitgliedschaft im Volkschor nicht erforderlich. Mit einem kleinen Kostenbeitrag von 20 € für Versicherung und Notenmaterial ist man dann auch so dabei.

Gemeinsam singen - mit besten Freunden, dem Partner oder der Partnerin, den Geschwistern, ja sogar mit dem eigenen „Nachwuchs“ - all diese Konstellationen gibt es im Volkschor bereits. Und wer eigene Freunde nicht mitbringen kann – wir können neue anbieten.

Der „Startschuss“ fiel bereits am Montag den 25. März um 18:30 Uhr mit einer Schnupperprobe in der Rodenbachhalle (Hanauer Landstraße) in Rodenbach. Zu unseren nächsten Proben jeweils am Montagabend um 18:30 Uhr können gerne weitere Singfreudige kommen. Gemeinsames Ziel ist das Jahreskonzert der Chöre des Volkschores Niederrodenbach, das am Samstag, den 19. Oktober 2019 in der Rodenbachhalle stattfinden wird. Die Halle ist gebucht – wir freuen uns über jeden, der dazu kommt!
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
lieber Jürgen Ott!

Am Donnerstag, den 11.04.2019, feierte unser Freund des Vereins diesen schönen runden Geburtstag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen für die Zukunft alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag,
liebe Renate Laubach!

Am Donnerstag, den 18.04.2019, feierte unsere aktive Sängerin im 1.Sopran ihren runden Geburtstag! Liebe Renate, wir gratulieren Dir herzlich zu Deinem Ehrentag und wünschen Dir alles Gute, viel Glück und Gesundheit und weiterhin viel Spaß beim Singen im Frauenchor!
Eh - 11.08.2019

Nachruf

Peter Zöller
15.08.1941 – 26.03.2019

Der Volkschor trauert um sein förderndes Mitglied Peter Zöller, der nach einem tragischen Unfall im Krankenhaus verstorben ist. Er hat regelmäßig – auch gemeinsam mit seiner Frau - an unseren Aktivitäten teilgenommen und pflegte gerne den Kontakt zu seinen Freunden im Chor. Wir werden ihn vermissen.

Unser besonderes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen.

Der Vorstand

Traditionelle Wanderung in den Mai

Am 30.04.2019 trafen sich ca. 30 Sängerinnen, Sänger und Freunde des Vereins um 17:00 Uhr am Bürgerhaus, um zur traditionellen Wanderung in den Mai zu starten. Das Ehepaar Stenger hat diesmal die Route angeführt.

Zunächst ging es vorbei an der Raiffeisenbank durchs alte Dorf in Richtung Lehren. In einem weiten Bogen konnten alle Wanderfreudigen die warmen und sonnigen Abendstunden genießen. Unterwegs gab es das eine oder andere aus der Natur zu bestaunen und es ergaben sich angeregte Gespräche. Wie üblich gab es eine kurze Verschnaufpause. Von den beiden Sängerinnen Margit Bingel und Elke Euler wurde die Gruppe am Parkplatz am Beginn der Wingerte mit einem kleinen Umtrunk erwartet. Scheinbar wie bestellt tummelten sich ein paar Störche auf den nahegelegenen Feldern.

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter am Wald entlang, vorbei am Abenteuerspielplatz und dem Anwesen vom Bauer Römer zum TGS-Vereinsheim. Neben denen, die direkt zum Vereinsheim gekommen sind, wartete bereits das kleine Team der Hobbyköche auf die Ankömmlinge. Der Duft aus der Küche war schon sehr vielversprechend und regte den Appetit an. Bereits im Vorfeld konnte aus einer Menüauswahl vorab bestellt werden. Das verkürzte die Wartezeit bis zum Essen erheblich. Es gab u.a. Eier mit Kartoffeln und grüner Soße, Tafelspitz mit grüner Soße, Spargelcremesuppe und Pilzrahmschnitzel mit Kräuterspätzle. Alle waren sehr begeistert von den Köstlichkeiten, die in der kleinen Küche gezaubert wurden. Fritz Marquardt sorgte hinter der Theke dafür, dass keine Kehle trocken bleiben musste.

Nach dem Essen holte sich das Küchenteam das hochverdiente Lob in Form von Applaus ab. Nun wurde in der Liederkiste gekramt und unter der Anleitung der beiden Vizedirigenten Jutta Distler und Stefan Ohnsorge wurde einige Lieder angestimmt. Für Heiterkeit und Kurzweil sorgte eine Mitmach-Geschichte, die von Regina Hüttig vorgetragen wurde.

Mit viel Spaß und Freude genoss man die tolle Stimmung und es dauerte, bis der letzte den Heimweg fand. Schade für diejenigen, die nicht dabei waren. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr, wenn wieder in den Mai gewandert wird. Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die zum Gelingen dieser Traditionswanderung beigetragen haben.
Eh - 11.08.2019

Frühlingsfest der Vereine am 05.05.2019

Der Volkschor nahm gerne die Einladung an, das Frühlingsfest der Vereine musikalisch mitzugestalten. Die beiden Chöre begannen ihr Programm mit dem Rodenbachkanon „Heut kommt der Hans zu mir“, gefolgt von der swingenden Darbietung des Volksliedes „Im schönsten Wiesengrunde“ vom Männerchor. Der Frauenchor drückte die Freude über einen tollen Tag zum Feiern mit dem bekannten Gospel „Oh, happy day“ aus. Der Auftritt wurde durch die Kanone „Singen macht Spaß“ und „Singing all together“ abgerundet. Das begeisterte Publikum sparte nicht mit Applaus und so folgte man gerne den Rufen nach einer Zugabe. Der Chorleiter Wolfgang Runkel lud alle Anwesenden ein, in den fröhlichen Rodenbachkanon einzustimmen.
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 65. Geburtstag,
lieber Volker Bingel!

Am Freitag, den 10.05.2019, feierte unser aktiver Sänger im 2. Bass seinen Geburtstag! Doch nicht nur als Sänger, sondern auch als Vorsitzender unseres Vereins ist er immer mit Rat und Tat zur Stelle, wenn es darum geht, die Geschicke des Vereines zu lenken. Lieber Volker, wir gratulieren Dir herzlich zu Deinem Geburtstag und wünschen Dir viel Gesundheit, Glück, Gesundheit und viel Spaß und Freude mit „Deinem“ Verein!
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag,
liebe Mechthild Kohl!

Am Sonntag, den 12.05.2019, feierte unsere Freundin des Vereins diesen schönen, runden Geburtstag. Liebe Mechthild, wir gratulieren Dir ganz herzlich nachträglich zu Deinem Ehrentag und wünschen Dir alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit! Wir freuen uns, dass Du dem Verein nach Deiner aktiven Zeit im Frauenchor weiterhin die Treue hältst.
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag,
lieber Fritz Becker!

Am Dienstag, den 21.05.2019, feierte unser langjähriger Freund und Förderer des Vereins diesen ganz besonderen Geburtstag! Wir gratulieren herzlichst nachträglich und wünschen alles Gute, viel Glück und besonders viel Gesundheit!
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag,
lieber Dieter Raab!

Am Mittwoch, den 22.05.2019, feierte unser Freund des Vereins seinen schönen runden Geburtstag! Wir gratulieren herzlich nachträglich und wünschen alles Gute, viel Glück und Gesundheit.
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag,
lieber Klaus-Peter Mergenthal!

Am Montag, den 27.05.2019, feierte unser Freund des Vereins seinen siebten „Runden“. Wir gratulieren nachträglich ganz herzlich und wünschen alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!
Eh - 11.08.2019

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag,
liebe Marianne Lindner!

Am Dienstag, den 18.Juni 2019, feierte unsere langjährige Freundin Marianne Lindner ihren 90.Geburtstag! Zu diesem besonderen Ereignis gratulieren wird herzlichst nachträglich und wünsch für die kommenden Jahre alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!
Eh - 11.08.2019

Volle Bänke beim Vatertagsgrillen

Bei herrlichem Sonnenschein startete gegen 11 Uhr das beliebte „Vatertagsgrillen bei de Hühner“ an der Geflügelzuchtanlage zwischen Nieder- und Oberrodenbach. Im Getränkezelt, am Kuchenbuffet, an den Grillstationen und beim Eier Backen warteten die fleißigen Helfer erwartungsvoll auf die ersten Gäste. Diese fanden sich auch schnell ein und wieder einmal zeigte sich, dass die gut aufeinander eingespielten Teams Hand in Hand arbeiteten. In der Küche sorgten die Frauen dafür, dass immer genügend sauberes Geschirr und Besteck zur Verfügung stand. Nebenbei wurde literweise frischer Kaffee gekocht. Schnell füllten sich die Bänke und die Gäste warteten geduldig in der Warteschlage an der Essensausgabe, die sich trotz emsiger Arbeit nicht vermeiden ließ. Dafür konnten sie sich frisch gegrillte Würstchen und Gyros mit Beilagen und frisch frittierte Pommes schmecken lassen. Die Eier wurden knusprig gebacken und je nach Wunsch mit Schnittlauch oder Speckwürfeln serviert. Im Getränkezelt gab es regen Andrang, die Getränkewünsche wurde so schnell als möglich erfüllt. Früh wurde das reichhaltige Kuchenbüffet mit hausgemachten Kuchen und Torten eröffnet und erstürmt, bis gegen 15:30 Uhr das letzte Stück Kuchen verkauft wurde.

Im „grünen Wohnzimmer“ fühlten sich die Gäste wohl und ein wenig Wind sorgte für für angenehme Temperaturen. Ein paar Regentropfen verirrten sich zwischendurch auch kurz am Himmel über dem Festbetrieb. Nach einigen Stunden in geselliger Runde mit Freunden und Bekannten traten so gegen 19 Uhr die letzten Gäste den Heimweg an.

Mit einem geselligen Beisammensein etlicher Sängerinnen und Sänger klang der Abend bei Liedern und Anekdoten fröhlich aus.

Ein besonderes Dankeschön geht an alle, die beim Auf- und Abbau halfen, die Dienste übernahmen und an die stillen Helfer im Hintergrund, die man eher selten sieht. Wir bedanken uns beim Team Valentin, das wieder den Verkauf an den Tischen übernommen hat. Allen Hobbybäckerinnen – und bäckern gilt ein Dankeschön für die tollen Kuchen und Torten für das reichhaltige Kuchenbüffet.

Das größte Dankeschön geht an unsere Gäste, die in diesem Jahr so zahlreich den Weg zum Grillfest gefunden haben! Wir sehen uns im nächsten Jahr sicher wieder an der Geflügelzuchtanlage zum „Vatertagsgrillen bei de Hühner“.
Eh - 11.08.2019

© 2019  Volkschor Niederrodenbach